Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende entgegen. In der Welt der kleinen und großen Omnibusse hat sich in den zurückliegenden zwölf Monaten extrem viel getan. omnibus.news hat für Sie deshalb einen kleinen Jahresrückblick aufbereitet. Mit den zwölf meistgelesenen Beiträgen aus jedem einzelnen Monat des Jahres 2018. Sicherlich sind diese nicht repräsentativ, mitunter hat sich so mancher Fan einer Marke oder eines technischen Features mit der Weitergabe der Meldung Gleichgesinnte zum Klicken motiviert… Erstaunlich auch: Elektromobilität und autonom fahrende Busse standen nicht in jedem Monat immer ganz oben auf dem Treppchen, auch wenn das die Branche in diesem Jahr mehr denn je bewegt hat!

Getarnte Omnibusse zu Testzwecken im hohen Norden gesichtet… Foto: SB-Medien

Im Januar 2018 war es wieder so weit: Mitarbeiter aller namhaften Fahrzeughersteller sind zur Wintererprobung im hohen Norden unterwegs. Mit bekannten Fahrzeugen, mit Fahrzeugen, die neue Komponenten an Bord haben oder mit ganz neuen Fahrzeugen, die erst noch das Licht der Nutzfahrzeugwelt erblicken werden. Irgendwo in der fast menschenleeren Wildnis am Polarkreis trifft man sich, Arvidsjaur und Arjeplog sind beliebte Orte zum Testen und für Erlkönigjäger zur Zeit so etwas wie die zweite Heimat. hier nachlesen

Till Oberwörder hält seine “Antrittsrede” – hausintern nach Bekanntgabe, dass er der neue Chef der Bussparte wurde. Foto: Martens

Der Februar 2018 stand, wie schon die Jahre zuvor, im Zeichen der Spielwarenmesse und der neuen kleinen Omnibusse. Doch noch interessanter war im Februar 2018 für viele Leser die leicht provokante Frage im Titel der Meldung “Warum Oberwörder?”. Die zukünftige Führung von Daimlers Bussparte wurden mit vielen E-Mails mit unterschiedlichen Kommentaren flankiert. Fakt war im Februar 2018, dass Hartmut Schick nach Tokio gehen würde, um von Japan aus das Daimler-Lkw-Geschäft in Asien zu leiten und, keine Frage, auch hier das Wachstum ankurbeln soll. Die Bilanz für die Bussparte unter Schicks Führung kann sich sehen lassen: In der letzten Jahren hat Hartmut Schick trotz schwieriger Märkte die Bussparte auf Effizienz getrimmt, die Bussparte ist mehr als ordentlich aufgestellt – im letzten Jahr wurden weltweit 28.700 Busse und Fahrgestelle abgesetzt. Das ist ein Plus von neun Prozent gegenüber dem Vorjahr. hier nachlesen

Vorhang auf: Die nächste MAN-Stadtbus-Gneration ist da! Foto: Schreiber

März 2018: Lange hat die Busbranche auf die 4. Generation des Stadtbusses von MAN gewartet, im Vorfeld der MAN BusDays wurde sie präsentiert und erreichte im März die höchten Seitenaufrufe – ganze 23 Klicks vor Volvos neuer Doppeldeckerbaureihe! MAN wählte zur Vorstellung der neuen Stadtbus-Baureihe das Nürnberger Motorenwerk, denn zum neuen Bus gibt es auch einen neuen Motor. Joachim Drees, Vorstandvorsitzender von MAN SE, ließ es sich nicht nehmen und erklärte persönlich, dass das Entwickler-Team den Fokus auf Wirtschaftlichkeit, Fahrkomfort, Technologie und Design gelegt hätte. Und hier hätten sich alle Beteiligten viel vorgenommen, um neue Maßstäbe zu setzen. hier nachlesen

EasyMile ist jetzt auf dem EUREF-Campus in Berlin mit einer Niederlassung vertreten. Foto: Schreiber

Im April 2018 sorgte die Meldung über EasyMile aus Frankreich zu den interessantesten Meldungen. Flagge zu zeigen beweisen die Franzosen im wahrsten Sinne, denn im Zuge der stetigen Expansion in wichtige Märkte und Technologiezentren wurde jetzt eine Niederlassung in Berlin eröffnet. Nach der Präsenz in Denver (USA) im Dezember letzten Jahres ist EasyMile nun auch in Deutschland vor Ort. Im InnoZ-Gebäude (Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel) des EUREF-Campus wird die Niederlassung der Franzosen nun ab sofort lokale Kunden und Partner wie Verkehrsbetriebe, Flughäfen, Unternehmen, Gewerbeparks und Universitäten sowie Regulierungsbehörden bei der Suche nach neuen Mobilitätslösungen beraten und betreuen. hier nachlesen

Håkan Agnevall, Präsident der Volvo Bus Corporation, hat im hauseigenen Experience Centre in Göteburg eine neue Omnibus-Baureihe präsentiert. Foto: Schreiber

Im Mai 2018 präsentierte Håkan Agnevall, Präsident der Volvo Bus Corporation, im hauseigenen Experience Centre in Göteburg eine neue Omnibus-Baureihe. „Wir haben die umfangreichste Erneuerung unserer europäischen Reisebus-Baureihe seit vielen Jahrzehnten durchgeführt. Die Änderungen betreffen sämtliche Aspekte und erstrecken sich vom strukturellen Aufbau der Fahrzeuge über die Fahreigenschaften bis hin zu einem völlig neuen Design mit einer modernen Formensprache. Dies ist eine neue Plattform für Reisebusse, die auf dem ganzheitlich ausgelegten Konzept der Integral-Bauweise basieren. Ich bin überzeugt, dass das Ergebnis auf ein sehr positives Echo sowohl bei unseren Kunden als auch bei ihren Fahrgästen stoßen wird“, so Agnevall im Rahmen der Vorstellung. hier nachlesen

Wie sieht er aus, der E-Citaro? Die Weltpremiere findet auf der IAA 2018 statt. Foto: Mercedes-Benz, Montage: omnibus.news

Im Juni 2018 war die Zahl der Klicks bei zwei Meldungen wieder fast identisch: Die Nachricht über Teambusse der Fußballweltmeisterschaft (die nicht von Hyundai gestellt wurden, sondern vor Ort angemietet wurden) musste der Meldung, dass die BVG nach einem Rekordauftrag über bis zu 950 Citaro nun noch 15 rein elektrisch angetriebene Mercedes‑Benz Citaro bestelllt hat, weichen. Denn der Text über den eCitaro für Berlin war mit einer Fotomontage illustriert, die zu diesem Zeitpunkt reine Spekulation war: Die Frontmaske des Future Bus an dem Elektrobus-Erlkönig mittels digitaler Bildbearbeitung zog die Klicks an. Und Dank einer digitalen Signatur konnte diese Fotomontage im weltweiten Netz verfolgt werden: Selbst in China und auf Hawaii gab es Interessierte, die sehen wollten, wie der eCitaro wohl aussehen könnte… hier nachlesen

In Mainz fand die Weltpremiere des eCitaro statt. Foto: Daimler

Im Juli 2018 legt omnibus.news eine Sommerpause ein, ohne jedoch auf die Meldungen des Monats zu verzichten: MAN und Mercedes-Benz stellten jeweils im Rahmen ihrer Pressekonferenzen im Vorfeld der IAA neue Elektrobusse vor. Während die Münchner nur ein computergeneriertes Bild des Lion’s City E in Berlin zeigten, ließ Daimler den Mercedes-Benz eCitaro in Mainz ganz real vorfahren. Und mit der Vorstellung des ersten Elektrobusses mit Stern, der in Serie gefertigt wird, wurde auch die Philosophie hinter diesem spannenden Projekt klar: Zukünftig soll es NMC- und Feststoff-Batterien geben, einen Range-Extender in Form einer Brennstoffzelle zur Stromerzeugung soll es auch geben – doch das ist vorerst Zukunftsmusik. Auch diese vielen Informationen zogen viele Klicks auf sich! hier nachlesen

Sascha Böhnke ist für BUS TV zum Supertest des Mercedes-Benz Tourismo mit “kleinem Gepäck” aufgebrochen… Foto: Böhnke

Im August 2018 sorgte die Bus EM nach der Fußballpleite für viel Zuspruch, doch noch mehr Klicks gab es für eine Meldung über die bewegten Bilder der Fachzeitschriften Omnibusrevue und Busfahrer. Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Ja, die Arbeit bereitet Sascha Böhnke viel Freude. Und weil ein Bild – oder auch bewegte Bilder – einen Mehrwert gegenüber ausschließlichem Text haben, ist der Test- und Technikredakteuer der Fachzeitschriften Omnibusrevue und Busfahrer immer mit seinen Kameras unterwegs. Ob auf der Fahrt mit dem Reisebus durch Südamerika und auf der Busworld oder Fahrzeugpremiere, Sascha Böhnke reist mit reichlich Gepäck an. Das hat einen Grund: Seit Jahren hat er mit viel Freude und Leidenschaft den bewegten Teil der beiden Fachzeitschriften auf die Räder gestellt. hier nachlesen

Claudia und Nadya am Stand von Iveco Bus haben den Magelys im Angebot. Foto: Schreiber

Im September 2018 waren es die vielen Neuheiten aus Berlin und Hannover, die die Klicks auf sich zogen. Die weltweit wichtigste Leitmesse für Transport, Logistik und Mobilität, die mittlerweile 67. IAA Nutzfahrzeuge, öffnet am heutigen Donnerstag, 22. September, in Hannover ihre Tore für die Besucher. In Stadtbussen finde man zunehmend lokal emissionsfreie Antriebsarten, sagte VDA-Präsident Bernhard Mattes. Stimmt, wie ein Blick auf die ausgestellten Fahrzeuge zeigt. Und noch etwas fällt auf: ein Schwerpunkt liegt bei batterieelektrischen Antrieben. Die IAA hat in diesem Jahr das Motto “Driving tomorrow” gewählt. Ganz vorne Weg kam der Bericht über neue Modellbusse, der direkt aus den Messehallen online gestellt wurde, auf das Siegertreppchen. Alternative Antriebe sind im Kommen, auch im kleinen Maßstab, wie die Hersteller in ihren Shops auf den Messeständen – neben ihren Klassikern – beweisen. hier nachlesen

Die BVG in Berlin bekommt Doppeldecker von ADL aus Schottland. Foto: ADL

Im Oktober 2018 war es dann endlich so weit: Nach Ablauf der gesetzlich vorgeschriebenen Wartefrist hat die BVG den Zuschlag für die Beschaffung an das schottische Unternehmen Alexander Dennis erteilt. Nach aktueller Planung wird Deutschlands größtes Nahverkehrsunternehmen aus dem geschlossenen Rahmenvertrag vorerst 200 dreiachsige Doppeldecker mit moderner Euro-6-Antriebstechnik abrufen. Der Aufsichtsrat der BVG hatte in der vorletzten Woche beschlossen, nach erfolgreich bestandenem Test- und Erprobungsbetrieb mit zwei Bussen die Abnahme von zunächst 70 Fahrzeugen zuzusagen. hier nachlesen

Ein Streik im privaten Busgewerbe des Saarlandes wurde abgewendet. Foto: Verdi

Im November 2018 war es der drohenden Bus-Streik im Saarland, den es in dieser Größenordnung bisher nicht gab und vielleicht deshalb die Klicks auf sich zog: Verdi forderte für die Busfahrer unter anderem eine deutliche Erhöhung des Stundenlohns sowie eine Reduzierung der Wochenarbeitstage. Private Busunternehmen würden jede vierte Fahrt im Saarland durchführen und wären längst an ihrer Kapazitätsgrenze angekommen, Busfahrer im privaten Gewerbe berichten von 12-Stunden-Schichten und einer Sechs-Tage-Woche. Kommunale Betriebe beklagen den allgemeinen Fahrermangel, aktuell wird eine laufende Tarifrunde verhandelt. Das Thema des bundesweiten Fahrermangels geriet kurz in den Hintergrund. hier nachlesen

Klaus Müller, Vorstand DB Regio Bus und Peter Bijvelds, CEO von Ebusco, bei der Bekanntgabe der Zusammenarbeit. Foto: Ebusco

Der Dezember 2018 sorgte dann wieder einmal die Deutsche Bahn für Aufsehen, diesmal in ihrer Bussparte: Klaus Müller, Vorstand DB Regio Bus, hat in der letzten Woche zusammen mit Daniel Marx, Leiter Produktion DB Regio Bus und Peter Bijvelds, CEO von Ebusco sowie Jean Luc Deflandre, CCO von Ebusco, ein Memorandum of Understanding (MoU) über die Betriebserprobung von Elektrobussen im Regionalbusverkehr unterzeichnet. DB Regio Bus und der niederländische Elektrobushersteller Ebusco wollen somit die Entwicklung von batterieelektrischen Bussen im Regionalbusverkehr maßgeblich vorantreiben und dabei wichtige Erkenntnisse für den flächendeckenden Einsatz gewinnen. hier nachlesen

Alle anderen Meldungen des Jahres 2018 von omnibus.news sind nach Monaten sortiert im Archiv abrufbar. Dazu einfach oben rechts auf die drei waagerechten Striche und danach auf omnibus.news klicken, schon öffnet sich das Archiv – …noch schneller geht es ins Archiv mit einem Klick hier! omnibus.news wünscht allen Unterstützern dieser Website und allen anderen, die omnibus.news folgen, lesen, sehen, hören und gut oder auch nicht ganz so gut finden, viel Spaß beim Lesen der Meldungen, der 2018 online gegangen sind!

Teilen auf: