Verbände



Hilfen falsch berechnet?

Hilfen falsch berechnet?

7. Juli 2020

Die Überbrückungshilfen der Bundesregierung sind für die Busbranche u.a. zeitlich zu kurz angelegt, wie die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage des Bundesverbandes Deutscher Omnibusunternehmer (BDO) zeigen. Die Prognosen der Unternehmen belegen, dass auch nach August die Umsätze im Schnitt weiter etwa 70 Prozent unter dem Vorjahresergebnis liegen werden. Die Zahlen der BDO-Blitzumfrage zeigen, dass eine Verlängerung der Überbrückungshilfen für die Bustouristik über den Monat August hinaus... mehr lesen
Auf Konfrontationskurs

Auf Konfrontationskurs

13. Mai 2020

Die Busbranche ist sich uneins, abwarten oder demonstrieren? Auch der deutsche Spitzenverband fährt in den Augen vieler Busunternehmer keine klare Linie, die Absage der angekündigten Demonstration sehen viele der Busunternehmen als unglückliche Entscheidung an. Eine Demonstration ist eine in der Öffentlichkeit stattfindende Versammlung mehrerer Personen zum Zwecke der Meinungsäußerung, die hierzulande durch den Artikel 8 des Grundgesetzes verankert und ein Grundrecht ist. Das Bedürfnis der... mehr lesen
Offener Brief an Merkel

Offener Brief an Merkel

5. Mai 2020

Für immer mehr Branchen gibt es verantwortungsbewusste Lockerungen. Bislang taucht an keiner Stelle der Reisebusverkehr auf. Grund genug für den Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer (BDO), sich in einem offenen Brief mit einem dringenden Appell an Bundeskanzlerin Angela Merkel und Vizekanzler Olaf Scholz zu wenden. BDO-Präsident Karl Hülsmann und Hauptgeschäftsführerin Christiane Leonard rufen dazu auf, endlich zu handeln und die mittelständischen Busunternehmen zu retten, bevor es zu... mehr lesen
Wenn die Schule losgeht…

Wenn die Schule losgeht…

27. April 2020

In Deutschland werden die Schulen schrittweise wieder geöffnet, auch wenn jedes Bundesland – entgegen des Versprechens, gemeinsam zu handeln – seinen eigenen Weg geht. Trotzdem dürfte eine Sache mit Schulbeginn alle Schülerinnen und Schüler länderübergreifend interessieren: Was ist auf dem sonst gewohnten Schulweg mit den öffentlichen Verkehrsmitteln neu? Einige Unklarheiten aufgrund der beschlossenen Corona-Schutzmaßnahmen beantwortet ein Erklärfilm des Verbandes Deutscher... mehr lesen
Passgenaue Unterstützung

Passgenaue Unterstützung

20. April 2020

Der Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer (bdo) hat am 17. April in Berlin nach zusätzlichen gezielten Unterstützungsmaßnahmen für besonders stark von der Corona-Krise betroffene Branchen gerufen. Die aktuellen Entscheidungen von Bund und Ländern führen zu einem Ungleichgewicht beim Vergleich verschiedener Wirtschaftszweige. Der bdo plädiert daher dafür, dass entsprechend auch die Rettungsschirme für die Wirtschaft passgenau und weiter gespannt werden müssen. Der Gesundheitsschutz muss... mehr lesen
Busreisen ab 20. April?

Busreisen ab 20. April?

24. März 2020

Beharrlichkeit zahlt sich aus, wie der Verband Baden-Württembergischer Omnibusunternehmer e.V. (WBO) in einer Mitteilung an die Presse schreibt: Busreisen sind nun auch für Unternehmen aus Baden-Württemberg vorerst nur bis 19. April 2020 verboten. Ursprünglich hatte die Landesregierung Busfahrten für touristische Zwecke in einem einen deutlich längeren Zeitraum unter sagt, nämlich bis Mitte Juni. Dies hatte zu einer Welle von Absagen geführt. Und für Unverständnis bei Busunternehmern, denn... mehr lesen
30 MAN für Hülsmann

30 MAN für Hülsmann

4. März 2020

Die Firma Hülsmann Reisen verfügt mit den drei Schwesterfirmen über insgesamt 180 Omnibusse, die auf acht Standorte in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen verteilt sind. Jüngster Neuzugang – und das zum dritten Mal in Folge – sind wieder zehn MAN Lion’s City LE, die den ÖPNV Dank Euro 6-Motoren noch umweltfreundlicher machen. Sie ersetzen ältere Fahrzeuge mit Euro 5 oder EEV. Im öffentlichen Nahverkehr steht die sichere und komfortable Personenbeförderung immer an erster Stelle. „Aber auch... mehr lesen
Mit 74 Bussen zur Demo

Mit 74 Bussen zur Demo

11. September 2019

Die Situation der privaten niedersächsischen Omnibusunternehmer hat sich seit dem Amtsantritt von Ministerpräsident Stephan Weil im Jahr 2013 dramatisch verschlechtert. Es mussten seitdem bereits eine große Zahl von Betrieben ganz oder zumindest zum Teil aufgeben. Weitere wirtschaftliche Existenzen von zumeist familiengeführten mittelständischen Unternehmen stehen landesweit auf dem Spiel, eine ganz Branche steht vor der Auflösung. Daher haben die im Gesamtverband Verkehrsgewerbe Niedersachsen... mehr lesen
SPD will 365€-Ticket

SPD will 365€-Ticket

10. September 2019

Wie der Berliner Tagesspiegel meldet, plant die SPD deutliche Preissenkungen im öffentlichen Nahverkehr, um so entsprechend auf den Klimawandel reagieren zu können. “Wir wollen, dass jede und jeder flächendeckend mit Bus und Bahn zu bezahlbaren Preisen, egal ob in der Großstadt oder auf dem Land, unterwegs sein kann”, heißt es nach einer Recherche der Zeitung in einer 30-seitigen Vorlage der Bundestagsfraktion zum Klimaschutz. Kommunen sollten “bei der schrittweisen... mehr lesen
UITP Messetelegramm

UITP Messetelegramm

12. Juni 2019

The art of public transport ist das Motto des UITP Global Public Transport Summit, der aktuell in Stockholm abgehalten wird. Vom 9. bis 12. Juni treffen sich die Mitglieder des weltweiten Verbandes für öffentliches Verkehrswesen. Schon im Vorfeld hat der Verband über soziale Kanäle auf das Event aufmerksam gemacht und verschiedene Fotos vor einem entsprechenden Bilderrahmen zu diesem Motto gezeigt. So auch das hier zu sehende Bild, das ein UITP-Mitglied aus dem Iran gemacht hat. In diesem Jahr... mehr lesen