Schauspieler Jesse Tyler Ferguson ist der Moderator der Sendung Extreme Makeover Home Edition. Foto: HGTV

Ein umgebauter Prevost steht bei Extreme Makeover Home Edition im Rampenlicht. Foto: HGTV

Omnibusse in TV-Sendungen sind nichts Ungewöhnliches: Ein Neoplan-Megashuttle hatte bei DSDS einen großen Auftritt, Heidi Klum setzte einen Tourbus auf Setra S 431 DT in Szene, wie auf omnibus.news zu lesen war. Die zunächst für den amerikanischen Markt produzierte Hilfeshow “Extreme makeover – home edition”, bei der Familien, die jeweils durch ein Unglück in Not geraten sind, ein komplett neues Haus binnen einer Woche gebaut und ausgestattet wird, ist mittlweile weltweit vermarktet worden und auch in Europa an mehrere Sender verkauft worden. In der zweiten Auflage, die HGTV produziert und auch seit Ostern in Deutschland ausgestrahlt wird, stehen in den zehn neuen Folgen nun Familien im Mittelpunkt, die jeweils trotz eines Unglücks immer etwas Gutes für die soziale Gemeinschaft und das Miteinander machen. Auch sie bekommen ein komplett neues Haus mit neuer Einrichtung und einem schmucken Garten. Schauspieler Jesse Tyler Ferguson als Moderator fährt in einem eigens in den Farben und in dem Layout der Sendung folierten Reisebus vor. Mit an Bord die Designer Breegan Jane, Darren Keefe und Carrie Locklyn. Alle helfen beim Neuanfang – dabei sind auch einige bekannte Gesichter aus den anderen HGTV-Sendungen zu sehen. Trotz vieler Neuerungen bleibt eine Besonderheit: Die Gestaltungsexperten und Handwerker haben nur eine Woche Zeit. In nur sieben Tagen werden alle Häuser gebaut, renoviert und eingerichtet. Und am Ende wartet die große Überraschung auf die Familien… Und natürlich hört man wieder die legendären Worte „Move. That. Bus!”, wenn das fertige Haus enthüllt wird. Nicht nur Freunde der Familie und das Produktionsteam feiern diesen Moment, sondern auch Überraschungsgaststars, die HGTV zusammen  mit einer Vielzahl von Freiwilligen eingeladen hat. Im Rampenlicht steht dabei immer wieder ein Prevost. Die Kanadier haben mit der X3-45-Familie und der VIP-Linie eine eigene Baureihe für Sonderfahrzeuge im Angebot. Prevost, seit 1995 unter dem Dach von Volvos Bussparte in Nord-Amerika erfolgreich, liefert häufig auch an Ausbauhersteller, die Wohnmobile und Tourbusse dann nach individuellen Wünschen der Kunden produzieren. Dementsprechend ist auch der Prevost für HGTV ausgestattet, was in Werbespots für das Format zu sehen ist, wenn Jesse Tyler Ferguson mit seinem Team im Bus sitzt, um sich über das aktuelle Projekt zu beraten: Tische und Sitzgruppen, der Prevost als rollendes Büro. (HGTV/PM/Schreiber)

Entsprechend foliert wirbt der Prevost für das Format von HGTV. Foto: HGTV

Prevost liefert wahlweise die rollende Basis oder den komplett ausgebauten VIP-Bus nach Kundenwunsch auf Basis der X3-45-Baureihe. Foto: Prevost

Teilen auf: