Anzeige



Trollino-Busse von Solaris, im Bild ein Trollino 15, sind bei UAB schon seit Jahren im Einsatz. Foto: Solaris

Zum Jahresende 2017 meldet Solaris noch den Abschluss eines Vertrages über die Lieferung von 41 Trollino-Bussen an den Betreiber UAB „Vilniaus viešasis transportas“. Dies ist bereits ein weiterer Auftrag des litauischen Verkehrsunternehmens für Solaris, erst vor wenigen Wochen wurden 150 Stadtbusse bestellt. Gemäß der Vereinbarung werden alle 41 Trollino des Typs 12 nach Vilnius noch in diesem Jahr geliefert. Die Fahrzeuge werden unter anderem mit einer Klimaanlage im Fahrgastraum, einem WLAN-Zugang, USB-Ladegeräten, sowie einem Videoüberwachungssystem ausgestattet. Eins der zusätzlichen Elemente der Sicherheit ist auch ein spezieller, in der Fahrerkabine integrierter Alkoholtester, der die Nüchternheit des Fahrers vom Starten des Fahrzeugs überprüft. Die O-Busse werden ebenfalls über einen Energierückgewinnungssystem verfügen, der den Energieverbrauch senkt. Solaris O-Busse sind den Einwohner von Vilnius bereits bekannt. Die ersten Fahrzeuge hat der polnische Hersteller an die litauische Hauptstadt im Jahr 2004 geliefert. In den litauischen Städten Vilnius, Kaunas und Panevėžys fahren schon 200 Fahrzeuge (Busse und O-Busse) mit dem Solaris-Logo. “Mit großer Freude haben wir über die Auswahl unseres Angebots als das Beste in der Ausschreibung für die Lieferung von 41 O-Busse für Vilnius erfahren. Es war vor einigen Jahren in der litauischen Hauptstadt, dass wir gemeinsam die Grundlagen für das moderne O-Busverkehr gelegt haben. Heute sind die Solaris O-Busse ein fester Bestandteil der Landschaft dieser Stadt. Wir sind sehr stolz darauf, dass wir bei der Weiterentwicklung des ökologischen und emissionsfreien ӧffentlichen Verkehr in Vilnius teilnehmen können” – sagte wӓhrend der Unterzeichnung des Vertrags Krzysztof Kowalski, der Vorstandsmitglied von Solaris Bus & Coach Latvia.

Teilen auf: