Der neue ZOB am Frankfurter Hauptbahnhof von der Karlsruher Straße aus gesehen. Rechts das geplante Hotel, links das Parkhaus. Foto/Illustration: Schneider + Schumacher

Für Fernbusreisende ist Frankfurt immer noch ein Ärgernis: Mit über 300 An- und Abfahrten müsste eigentlich etwas Anderes geboten werden als das, was sich südlich des Frankfurter Hauptbahnhofs befindet. Tausende Reisende müssen improvisieren, denn der für 2015 in Aussicht gestellte neue ZOB ist immer noch nicht fertig. Kaum Unterstände, die vor Wind und Wetter schützen und fehlende Toiletten – auch die In Dienststellung von drei Bussteigen im Jahr 2016 änderte wenig an den unhaltbaren Zuständen. Ab Januar 2019 sollen diese Zustände nun der Vergangenheit angehören, wie der Projektentwickler CA Immo Deutschland GmbH mitteilt. Der neue ZOB wird fertig, er entsteht auf dem über 8.000 m² großen Areal südlich des Hauptbahnhofs. Insgesamt 14 überdachte Bussteige wird es ab Anfang nächsten Jahres geben. Die notwendigen Nebenräume, Warteräume, Versorgungseinrichtungen, Ticketverkauf, sowie die öffentlichen Toiletten werden im Erdgeschoss und Untergeschoss des benachbarten Hotelgebäudes zu finden sein. Das Hotel soll bereits Anfang Dezember an der Südseite des Hauptbahnhofs eröffnen und Vorbote des neuen ZOBs sein. Fahrgäste stehen auch künftig an der frischen Luft, sie sind aber nun durch eine Überdachung geschützt. Den Betrieb  des Fernbusbahnhofs übernimmt die ABG Frankfurt Holding. Wie genau es um die Baufortschritte gestellt ist, kann man über eine Webcam des Projektentwicklers verfolgen!

 

Teilen auf: