Das Team hinter den weltweit organisierten Busworld-Messen am Firmensitz in Belgien: Mieke Glorieux, Annelies Verslype, Sofie Ghesquière, Inge Buytaert, Jan Deman und Eline Grymonprez. Ganz links im Bild ist noch Lola zu sehen… Foto: Busworld

Das #Schloss Rumbeke könnte für die Macher der Busworld als Sitz nicht treffender gewählt sein: Als eine der ältesten Renaissance-Burgen Belgiens strahlt es nach wie vor, ist über die Grenzen hinaus bekannt und hat nach wie vor Bestand. So wie die mittlerweile in der ganzen Welt bekannte #Busworld. Das Schloss-Gebäude wurde im 18. Jahrhundert in einen klassizistischen Stil verwandelt und soll der Legende nach der Ursprung der Grafschaft Flandern sein. Auch das passt zur Geschichte der Busworld, denn sie begann 1971 als Car & Bus und hat sich immer weiter verändert. Heute sind es neben der Ausstellung auch die flankierenden Kongresse und Arbeitstreffen, die die Messe für die Busbranche so wichtig machen. Was vor 46 Jahren begann, ist heute die größte und wichtigste Busmesse der Welt. Seit 1999 trägt die zweijährliche Veranstaltung auch den passenden Namen: Busworld. Stetig mitgewachsen – wie die Messe selbst – ist Mieke Glorieux, die Tochter des “Car&Bus“-Begründers Luc Glorieux. Nachdem sie jahrelang im Hintergrund die verschiedenen Busworld-Messen auf der ganzen Welt betreut hat, hat sie 2007, also vor zehn Jahren, die Verantwortung vom Vater übernommen. Die Busworld ist heute an jedem Standort auf der Welt nicht nur ein globaler, sondern auch ein regionaler Gradmesser der Busbranche. In diesem Jahr ist die Zahl der Aussteller, die vom 20. bis 25. Oktober 2017 auf der Busworld in Kortrijk ausstellen, im Vergleich zum Vorjahr noch einmal gestiegen; 350 Firmen sind im Verzeichnis der Busworld Kortrijk zu finden! Und auch die Zahl der vorgestellten Omnibusse, die um einen der begehrten Awards buhlen, ist beachtlich: 21 Fahrzeuge aus der Welt der Linien- und Reisebusse fahren in diesem Jahr zur Begutachtung vor. Unter den wachsamen Augen von Lola, die im Büro alles im Blick hat, bereitet das Team um Mieke Glorieux den Umzug in die Messehallen der Kortrijk Xpo vor: Ab 12. Oktober tauscht man die Büroräume des Schlosses gegen die auf der Kortrijk Xpo. Ab dann sind Annelies Verslype aus der Verwaltung,  Sofie Ghesquière als Assistentin und Inge Buytaert vom Marketing mit ihrer Assistentin Eline Grymonprez sowie Jan Deman, der Direktor der Busworld Academy, live vor Ort. Den Termin 12. Oktober haben sich auch alle Aussteller notiert, weil sie ab dann auf die begehrten Plätze in den Hallen und Pavillons in Kortrijk können. Mit dem Aufbau ihres Messestandes setzen sie auch ein ganz persönliches Zeichen auf der Busworld.

Teilen auf: