Groningen startet mit zehn Gelenkbussen von VDL in Zeitalter der Elektromobilität. Foto: VDL

VDL Bus & Coach hat zehn VDL Citea-Gelenkbusse SLFA Electric an Qbuzz in Groningen geliefert. Mit Inkrafttreten des neuen Fahrplans am Sonntag, dem 10. Dezember, wurden die Elektrobusse auf den Q-link-Buslinien 1 (Groningen Hauptbahnhof – Zuidhorn) und 2 (Europapark – Reitdiep) in Groningen in Betrieb genommen. Q-link ist ein schnelles HOV-Busnetz (Abkürzung für ‘hochwertiger öffentlicher Verkehr’), das die Region mit wichtigen Zielen in der Stadt Groningen verbindet. Nach dem Prinzip des Opportunity Charging werden die Busse unterwegs aufgeladen. Dadurch reicht ihr Aktionsradius auch für die langen Q-link-Linien. Über Nacht werden die Busse dann im Depot von Qbuzz vollständig nachgeladen. VDL liefert im Rahmen dieses Auftrags nicht nur die Busse, sondern ist auch systemverantwortlich und übernimmt die Installation der Ladestationen. Seit November wurde das System ausgiebig getestet, die Fahrer wurden geschult und die Busse haben erfolgreiche Testfahrten absolviert. Gebaut wurden sie im Werk in Heereveen. Schön ist, dass sie jetzt ganz in der Nähe zum Einsatz kommen. Die zehn VDL Citea Electric-Gelenkbusse für Groningen sind ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit im Busverkehr von Groningen. Die neuen Elektrobusse bringen die Verkehrsbetriebe Groningen Drenthe ihrem Ziel, bis 2020 alle Busse in der Stadt vollelektrisch fahren zu lassen, ein Stück näher. Und auch das Ziel Groningens, 2035 energieneutral zu sein, soll mit dem vollelektrischen Busverkehr unterstützt werden. Ab 2030 darf der öffentliche Verkehr in den gesamten Niederlanden keine Schadstoffe mehr ausstoßen. Für Astrid Veldhuizen, Konzessionsbeauftragte bei Qbuzz, ist die Anschaffung der vollelektrischen Busse ein großer Schritt nach vorn – fuür Fahrgäste, Fahrer und Umgebung gleichermaßen. “Wir finden es einfach wichtig, immer nachhaltiger zu werden. Und deshalb sind wir auch sehr froh, dass wir zusammen mit dem Verkehrsverbund konkrete Schritte unternehmen können.” Astrid Veldhuizen ist auch sehr zufrieden mit der Implementierung des Systems. “Dank solider Vorbereitung seitens Qbuzz und intensiver Zusammenarbeit mit VDL Bus & Coach konnte die Ladeinfrastruktur mit Erfolg eingerichtet werden und der Fahrplan reibungslos in Kraft treten. Wir sind gespannt, wie die Fahrgäste reagieren werden. Unsere Fahrer sind jetzt schon von den neuen Bussen begeistert. Sie fahren sich ganz hervorragend und sind ausgesprochen leise.” Ard Romers, Geschäftsführer von VDL Bus & Coach Nederland: ‘‘Als VDL Bus & Coach sind wir im Übergang zu effizienten Nullemissions-Systemen für den öffentlichen Personenverkehr ganz vorne mit dabei. Viele Kunden entscheiden sich für One-Stop-Shopping. Das heißt, dass wir nicht nur den Bus liefern, sondern auch die Einrichtung, Wartung und Lieferung von Lade-Infrastruktur und Energie übernehmen. Auf diese Weise trägt VDL Bus & Coach aktiv zu einer saubereren Umwelt, einem niedrigeren Energieverbrauch und einem leiseren, gesünderen Lebensraum bei.”

Teilen auf: