Anzeige



Für Deutschland die DB-Ausführung, für die Schweiz die Postauto-Version: Wikings MAN Liobs City LE Ü.

Für Deutschland die DB-Ausführung, für die Schweiz die Postauto-Version: Wikings MAN Liobs City LE Ü.

Der MAN Lions City LE präsentiert ein ausgereiftes Konzept für den Stadt- und Überlandverkehr: 
Der 12-m-Bus setzt mit seinem niedrigen Einstieg an den Türen 1 und 2 neue Komfort-Standards, wie MAN mitteilt Gleichzeitig entspricht er auch dem Kundenwunsch nach mehr Sitzplätzen in Fahrtrichtung und angenehmer, erhöhter Sitzposition. Für das attraktive Preis-Leistungsverhältnis des Lions City LE Ü sorgt der Einbau zahlreicher bewährter Komponenten aus der Lions City-Familie. Des Weiteren punktet der Bus durch geringe Life Cycle Costs: Dem einfach zugänglichen Antrieb im Heck steht bauartbedingt mehr Platz im Motorraum zur Verfügung. Dadurch ist der Lions City LE besonders wartungs- und reparaturfreundlich. Das hat auch die Deutsche Bahn für sich erkannt. Mit der Modellpflege Februar liefert Wiking den Lions City LE Ü samt DB-Fahrer aus. Die Karosserie mit Unter- und Oberteil ist in verkehrsrot, die Innengestaltung in anthrazitgrau gehalten. Die eingesetzten Rücklichter sind rottransparent. Fenster- und Türrahmen sind schwarz bedruckt. Der Modellbus trägt ein front- und heckseitiges MAN-Logo in silber sowie seitlich und am Heck das DB-Logo in lichtgrau. Der Modellbus ist auf der Linie 15 mit Ziel Hauptbahnhof unterwegs, wie die Zielanzeige in neongelb belegt. Für die Schweiz liefert Wiking dieses Modell in den Farben von Postauto aus. Dieser Modellbus ist auf der Linie 242 zwischen St. Gallen und Rheineck im Einsatz.

Teilen auf: