Der Verein “Historischer Stadtverkehr Bamberg e.V.” baut einen Magirus-Deutz Saturn II aus dem Jahr 1963 wieder auf. Foto: Screenshot/BR/Melisa Lota

Der Magirus-Deutz Saturn II aus dem Jahr 1963 in der Werkstatt. Foto: HSBeV

Von der Rostlaube zum Oldtimertraum: In Bamberg ist ein Oldtimer-Bus aus dem Jahr 1963 sozusagen aus seinem Schlummerschlaf wachgeküsst worden. Lange galt der Magirus-Deutz Saturn II, der bis 1980 für den Stadtverkehr in Bamberg im Einsatz war, als verschollen. Harald Wessely vom Verkehrsbetrieb der Stadtwerke hat ihn entdeckt und will ihn mit dem neu gegründeten Verein “Historischer Stadtverkehr Bamberg e.V.” wieder auf die Straße bringen. Bis zum nächsten Jahr soll die Restaurierung des alten Busses fertig sein, wie Wessely in der Frankenschau des BR Fernsehen erklärt. Keine Frage, viel Arbeit, aber das Herzstück, der luftgekühlte V6-Deutzmotor mit 150 PS, würde noch einwandfrei laufen, wie eine Probefahrt auf dem Betriebshof eindrucksvoll gezeigt hätte. Ein echter Hingucker sind die beiden hochgezogenen Auspuffrohre, in den 1960er Jahren war man noch weit vom standardisierten Linienbus entfernt. Da alle Fensterscheiben, Zierleisten und sogar die alten Holzsitze noch vorhanden sind, sind die restaurierungsarbeiten zeitlich überschaubar. Besonders stolz ist Harald Wessely auf das originales Linienband: Memmelsdorf, Bahnhof, Gartenstadt – die einstigen Fahrziele verleihen dem Oldtimer auch seine historische Note. In diesem Jahr feiert der Verkehrsbetrieb der Stadtwerke 80-jähriges Jubiläum. Dafür hat sich auch das Stadtarchiv auf Zeitreise begeben und zeigt in einem eigenen Kalender historische Momentaufnahmen aus dem Bamberger Verkehr. Und im nächsten Jahr soll der Magirus-Deutz Saturn II dann wieder auf den Straßen Bambergs zu sehen sein. Der Verein will ihn für historische Rundfahrten mit einem Stadtführer einsetzen und auch vermieten. Der Beitrag der Frankenschau ist aktuell in der ARD-Mediathek unter dem Titel “Bambergs Wagen Nummer 72” zu sehen. (ARD/BR/PM/Schreiber)

Teilen auf: