Der Volvo 7900 Electric mit 12 Metern Länge bei der Schnellaufladung an einer Opportunity-Charging-Ladestation. Foto: Volvo

Volvo steigert den Absatz auf 3.000 Hybrid- und Elektrobusse weltweit. Die weltweite Kampagne der Volvo Bus Corporation für elektrifizierte Busse zeigt hervorragende Ergebnisse. Seit der Markteinführung der ersten Hybridbusse von Volvo im Jahr 2010 zeigen die Umsätze einen stetig zunehmenden Trend nach oben, während die Produktpalette kontinuierlich weiterentwickelt und ausgebaut wurde. Heute umfasst das Busangebot von Volvo umfassende Systemlösungen für den elektrifizierten Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). Die Volvo Bus Corporation hat im Jahr 2016 insgesamt 533 elektrifizierte Busse verkauft, zu denen neben den Diesel-Hybridbussen auch die Elektro-Hybridbusse und die vollelektrischen Busse zählen. Der größte Einzelmarkt für Volvo-Hybridbusse besteht bislang in Großbritannien, das mit insgesamt 1425 Einheiten für nahezu die Hälfte des Absatzes der aktuell insgesamt 3000 elektrifizierten Volvo-Bussysteme verantwortlich zeichnet. Wichtige Absatzmärkte sind jedoch auch Kolumbien (468 Einheiten), Schweden (196 Einheiten), Spanien (137 Einheiten), Deutschland 3 (135 Einheiten), die Schweiz (129 Einheiten) und Norwegen (109 Einheiten). In den vergangenen zwei Jahren ist auch in Osteuropa die Nachfrage nach Volvo-Hybridbussen kontinuierlich gestiegen. Die Verkaufszahlen entwickelten sich besonders erfreulich in Estland (44 Einheiten) und Polen (48 Einheiten). Die Volvo-Hybridbusse werden beim Anfahren und während der Leerlaufzeit beim Stopp an den Bushaltestellen elektrisch betrieben, ansonsten sorgt ein Dieselmotor für den Antrieb der Busse. Sie sind mit Lithium-Ionen-Eisenphosphat-Batterien, einem Elektromotor und einem kleinvolumigen Dieselmotor ausgestattet. Die Aufladung der Batterien erfolgt durch die Motorbremsleistung, also die Rekuperation der Bremsenergie, sodass der Diesel-Hybridbus keine externe Infrastruktur zum Aufladen benötigt. Seine Energieeffizienz überschreitet die eines vergleichbaren herkömmlichen Dieselbusses um bis zu 39 Prozent. Die Elektro-Hybridbusse von Volvo werden überwiegend durch Elektrizität angetrieben. Sie sind mit Batterien, einem Elektromotor und einem kleinen Dieselmotor ausgestattet. Die Lithium-Ionen-Eisenphosphat-Batterien werden sowohl durch die Motorbremse als auch über das schnellladende Opportunity-Charging-System an den beiden Endhaltestellen der Buslinie aufgeladen. Daraus ergibt sich eine um bis zu 60 Prozent höhere Energieeffizienz als bei einem vergleichbaren herkömmlichen Dieselbus. Die Volvo-Elektrobusse werden allein durch Elektrizität angetrieben. Diese vollelektrischen Busse sind mit einem leistungsstarken Lithium-Ionen-Eisenphosphat-Batteriepaket und einem Elektromotor ausgestattet. Die Batterien werden durch die Motorbremse sowie mittels Schnellaufladung über das Opportunity-Charging-System an den beiden Endhaltestellen der Buslinie aufgeladen. Die Energieeffizienz liegt um bis zu 80 Prozent über der eines vergleichbaren herkömmlichen Dieselbusses.

Teilen auf: