Neu von Eligor: Der Volvo 9900 im Maßstab 1/43. Foto: Tieben

Eligor hat den neuen Volvo 9900 Reisebus als Modellbus in 43-facher Verkleinerung hergestellt. Erste Miniaturen wurden schon auf der Busworld in Brüssel an Kunden und Freunde der schwedischen Marke verteilt. Der Modell trägt die Premierenlackierung, mit der die Fahrzeuge der neuen 9000er-Baureihe im Mai 2018 in Göteborg ihre Premiere feierten. Der kleinere Bruder, der 9700, der im Maßstab 1/87 gefertigt wird, ist aktuell als Werbemodell auch in der Premierenfarbe erhältlich. Für beide Modellbusse gilt: Saubere positiv- und Negativ-Gravuren und gelungene Proportionen auch im kleinen Maßstab, dazu eine gute Verarbeitung – ob Metall- oder Kunststoffmodell, beide Miniaturen geben das große Vorbild stimmig wieder. Das wird auch Håkan Agnevall, Präsident der Volvo Bus Corporation, freuen, der im hauseigenen Experience Centre in Göteborg die neue Omnibus-Baureihe präsentierte. „Wir haben die umfangreichste Erneuerung unserer europäischen Reisebus-Baureihe seit vielen Jahrzehnten durchgeführt. Die Änderungen betreffen sämtliche Aspekte und erstrecken sich vom strukturellen Aufbau der Fahrzeuge über die Fahreigenschaften bis hin zu einem völlig neuen Design mit einer modernen Formensprache. Dies ist eine neue Plattform für Reisebusse, die auf dem ganzheitlich ausgelegten Konzept der Integral-Bauweise basieren. Ich bin überzeugt, dass das Ergebnis auf ein sehr positives Echo sowohl bei unseren Kunden als auch bei ihren Fahrgästen stoßen wird“, so Agnevall im Rahmen der Vorstellung. Kunden, die zur Weltpremiere angereist waren, haben für beide Modelle gleich schon Kaufverträge unterschrieben, wie der Präsident der Volvo Bus Corporation seinerzeit stolz berichtete.

Motorart hat den Volvo 9700 maßstabsgerecht 87-fach verkleinert. Foto: Schreiber

Volvo bietet die beiden neuen Reisebusse in je drei Längen an. Foto: Schreiber

Teilen auf: