Das offizielle Werbefoto von Volvo macht es deutlich: Der 9800 DD ist etwas für lange Strecken… Foto: Volvo

Hoch hinaus geht es mit dem Volvo 9800 DD aus der hauseigenen Fertigung in Mexiko. Foto: Ganzales

Viva Mexico, Doppeldecker-Erlkönig Teil 3: Der in den letzten Meldungen präsentierte Doppeldecker-Erlkönig ist der neue Volvo 9800 DD, der am Mittwoch auf der Expo Foro in Mexiko, der wichtigsten Busmesse Mexikos vorgestellt wurde. Volvo expandiert in Südamerika und auf dem mexikanischen Markt geht es nun sprichtwörtlich hoch hinaus. Mit dem Volvo 9800 DD erweitern die Schweden ihr Angebot, nach dem neuen Reisebus 9800 bieten sie mit dem Doppeldecker 9800 DD eine Gefäßgröße, die im Vergleich zum 9800 eine um 40 Prozent verbesserte Kapazität bietet. 63 Fahrgäste finden im Doppeldecker einen Sitzplatz. Nicht nur mit Blick auf das Design ist der neue Volvo-Doppeldecker etwas Besonderes am dem südamerikanischen Markt: Als einziger Doppeldecker bietet er Im Unter- und Oberdeck eine Stehhöhe von 1,8 Metern. Auch ein Alleinstelungsmerkmal: Die Rollstuhlrampe. Als Antrieb setzt Volvo auf den D13-Antriebsstrang mit einer Leistung von 500 PS. Auch das ist einmalig auf dem mexikanischen Markt! Aus Europa bekannte Sicherheitssysteme von Volvo wie das Adaptive Cruise Control (ACC), der Spurhalteassistent und der Kollisionswarner mit Notbremse sind beim Volvo 9800 DD verbaut. Die Treppe ins Oberdeck ist nach vorne gerichtet, um die Risiken im Falle einer Notbremsung zu reduzieren – man würde nicht von der Treppe stürzen. Der neue Volvo 9800 DD ist 15 m lang, 4,2 m hoch und 2,60 m breit. Es ist mit den elektronisch gesteuerten Scheibenbremsen (EBS) und dem elektronischen Stabilitätsprogramm (ESP) von Volvo ausgestattet. Auf der Expo Foro 2018 stellt Volvo außerdem eine 15-Meter-Version des Eindeckers Volvo 9800 vor. Der Volvo 9800 wurde im Jahr 2016 präsentiert und ist bis heute in 1.055 Einheiten verkauft worden. Gracias por las fotos Sr. Gonzales!

Auch in Mexiko ist es üblich, parallel zur Premiere bereits erste Fahrzeuge zur Kundenfahrerprobung auf die Straße zu schicken. Foto: Gonzales

Schlicht und einfach 9800 DD – bei dem Design wäre ein extravaganter Name überflüssig… Foto: Volvo

Teilen auf: