Lieber spät als nie: MAN hat im Rahmen der Presse-Preview für die Busworld Brüssel einen fahrbereiten Elektrobus der Lion’s City-Baureihe präsentiert. Und Sascha Böhnke nutzte die Gunst der Stunde, für BUS TV, den bewegten Teil der Fachzeitschriften Omnibusrevue und BUSFahrer, einen Beitrag zu drehen. Gut zehn Minuten informiert der Test- und Technikredakteur bei eine ersten Probefahrt vor der Allianz-Arena über den rein elektrischen Löwen. Ende 2019 will MAN den ersten Elektrobus der Vorserie an die VHH ausliefern, bevor dann 2020 die Serie gebaut und an Kunden ausgeliefert wird. Den Serienstart erfolgt im viertel Quartal des nächsten Jahres, so MAN. Dann ist auch gleich Hamburg wieder dabei, 17 Lion’s City E sind in die Hansestadt verkauft, wie MAN bestätigt. Die wichtigsten technischen Merkmale liefert Sascha Böhnke in seinem filmischen Porträt: Die Reichweite soll 200 bis 270 Kilometer betragen, wenn die Batterien mit 480 kWh an Bord sind. Geladen wird per CCS-Buchse. Als Ladedauer gibt MAN eine Zeit von unter drei Stunden (beim Solobus) an. In diesem Zusammenhang habe MAN rund 200 Busunternehmen in ganz Europa befragt: Mehr als 80 Prozent befürworteten die Depotladung. Zur Zeit noch nicht, aber nicht ganz ausgeschlossen ist eine Schnelllademöglichkeit, diese Option will sich MAN nicht nehmen lassen. Sascha Böhnke resümiert: Im Gegensatz zum E-Citaro verfüge der MAN über einen elektrischen Zentralmotor, der über eine Kardanwelle eine konventionelle ZF-Achse antreibt. Der E-Motor sei ein Konzernprodukt, heißt es, dabei handele es sich nach Omnibusrevue-Recherchen um eine Scania-Entwicklung. Während in Scania-Bussen noch ein Zweigang-Getriebe zum Einsatz komme, werd die Achse im MAN direkt angetrieben, so Böhnke. Und weil MAN die sechs Akku-Pakete auf dem Dach verbaue, entfalle der Motorturm, was mehr Platz für die Fahrgäste schaffe. Und noch etwas weiß der Tester zu berichten: Der vollelektrische MAN-Stadtbus wird im Rahmen der Busworld Brüssel Kunden für Probefahrten zur Verfügung stehen.

Letzte Abstimmungsfahrten in Spanien: Der Erlkönig-Fotograf Stefan Baldauf entdeckte im August 2019 einen Lion’s City E in der Sierra Nevada. Foto: Baldauf

Teilen auf: