Nora Wolters trifft beim Vodcast als ersten Gast Veuve Noire. Foto: VHH

Die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH (VHH) haben den Videopodcast „Talk im Bus“ gestartet. In der ersten Folge begrüßt VHH-Geschäftsführerin Nora Wolters zum Thema „Diversity“ die Familienbotschafterin der Olivia Jones-Familie, Veuve Noire. Mit dem Videopodcast, kurz Vodcast, möchte die VHH ihren Fahrgästen und Stakeholdern Einblicke in das Unternehmen geben und transparent machen, welche Themen die VHH anpackt, um heute schon die Mobilität für die Zukunft zu gestalten. Dazu zählen neben den spannenden Schritten hin zu einem e-mobilen Unternehmen unter anderem auch die Digitalisierung und die Werte, für die Norddeutschlands zweitgrößtes Verkehrsunternehmen steht.

In den Folgen des Vodcasts geht die VHH-Geschäftsführung ins Gespräch mit Gästen aus unterschiedlichen Themenbereichen. Das Format des Videopodcasts bietet dabei die Möglichkeit, neben den Stimmen auch Gestik und Mimik der Akteur*innen aufzunehmen. So kann das Online-Publikum nicht nur wie in einem klassischen Podcast zuhören, sondern sieht auch die Live-Reaktionen der Gäste.

VHH-Geschäftsführer, Toralf Müller: „Die VHH wird mit der Angebotsausweitung und der Entstehung ganz neuer Berufsfelder durch die Umrüstung auf Elektromobilität immer größer und braucht viele neue Mitarbeitende. Da ist der Vodcast eine gute Möglichkeit für potenzielle Bewerber*innen, einen authentischen Einblick in das Unternehmens zu bekommen.“ Vielfalt und Toleranz werden bei der VHH groß geschrieben, deshalb geht es direkt in der ersten Folge von „Talk im Bus“ um das Thema „Diversity“. Das Unternehmen hat bereits 2010 die „Charta der Vielfalt“ unterzeichnet.

VHH-Geschäftsführerin Nora Wolters betont dazu: „Wir sind stolz darauf, dass unsere inzwischen über 2.100 Mitarbeitenden aus insgesamt 60 Nationen kommen, welche die Vielfalt im Unternehmen verdeutlichen. Die VHH steht für Weltoffenheit, verbunden mit Akzeptanz und gegenseitiger Wertschätzung. Dass diese Werte gelebt werden, stellen wir oft bei Bewerber*innen fest, die auch deshalb ein Teil des Unternehmen werden möchten.“ Veuve Noire ist das Aushängeschild der Initiative „Olivia macht Schule“. Mit Vorträgen und Lesungen an Schulen und Kitas macht sich die Dragqueen inzwischen deutschlandweit für ein tolerantes und offenes Miteinander stark. Die VHH freut sich sehr, Veuve Noire in der ersten Folge von „Talk im Bus“ begrüßen zu dürfen.

Botschafterin der Olivia Jones-Familie, Veuve Noire: „Immer mehr Unternehmen entdecken das Thema Diversity für sich. Dahinter stecken oft Marketing-Überlegungen. Aber wichtig ist, dass es nicht dabei bleibt. Die VHH lebt das Thema und steht dazu. Auch in der Öffentlichkeit. Das ist wichtig. Das Unternehmen signalisiert: Es gibt Vielfalt, es gibt Diversity und wir repräsentieren das auch. Dadurch wird auch am Arbeitsplatz ein sicherer Rahmen geboten. Und mehr kann man sich doch eigentlich gar nicht von einem Unternehmen wünschen.“ (VHH/PM/Sr)

Teilen auf: