Gleich vier verschiedene Omnibus-Verwandlungskünstler hat der chinesische Hersteller Bandai auf den Markt gebracht, wie Martin Wayte mitteilt. Im Bild zu sehen ist ein Isuzu Gala SHD im Maßstab 1/100, der durch einfaches Falten sein äußeres Erscheinungsbild verändert. Ferner gibt es noch einen Midi, einen Linien- und einen weiteren Reisebus, die sich entsprechend verwandeln lassen. Bandai hat sich vor allem als Lizenznehmer für Produkte aus berühmten Zeichentrickfilmen einen Namen gemacht, ob Power Ranger, Ben 10 oder Pac-Man, zahlreiche Figuren und Fahrzeuge sind seriengerecht nachgebildet worden. Die Baureihe von Isuzu, die Bandai als Vorbild nahm, wird seit 2005 in Japan gebaut. Der im Maßstab 1/100 umgesetzte Gala SHD ist das Flaggschiff der Japaner und bietet als Original auf einer Länge von 11,99 m wahlweise 41 bis 49 Sitzplätze sowie allen erdenklichen Komfort. Selbst ein Abstandradar mit Notbremsassistent ist mit an Bord und ein Lift für Fahrgäste mit Rollstuhl eine der zahlreichen Ausstattungsoptionen. Der Modellbus vom Typ Gala ist kein Lizenzprodukt aus einer Zeichentrickserie, soll aber durch das Falten und Neuformen ebenso wie die anderen Bandai die Fantasie von Kindern anregen. Das erinnert ein wenig an den legendären Satz des französischen Schriftstellers Francis Picabia: Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann. In diesem Sinne wird sich sicherlich auch im nächsten Modellbus-Jahr wieder Gewohntes ändern. modellbus.info freut sich schon jetzt auf das, was in der Omnibuswelt 2014 in kleinem und großem Maßstab präsentiert werden wird!

Teilen auf: