Henk Coppens geht, Paul van Vuuren kommt und leitet ab sofort die Geschicke bei VDL. Foto: Schreiber, VDL, Montage: omnibus.news

Henk Coppens, Geschäftsführer von VDL Bus & Coach und stellvertretender Vorstand von VDL Groep, legt am heutigen 1. Juli 2021, sein Amt nieder. Sein Nachfolger wird Paul van Vuuren, der dem Hauptvorstand von VDL Groep angehört. Dieses Amt wird er in der nächsten Zeit mit dem des allgemeinen Geschäftsführers bei VDL Bus & Coach kombinieren. Coppens hat sich immer vorgenommen, im Alter von 62 Jahren aus dem Unternehmen auszuscheiden. Dieses Alter wird er nächsten Monat erreichen. “Ich bin sehr dankbar, dass Paul van Vuuren bereit ist, einzuspringen, sodass ich die Möglichkeit habe, zurückzutreten. Ich blicke auf eine schöne Zeit in einem großartigen Unternehmen zurück. Obwohl der Bussektor von VDL Groep in der nächsten Zeit vor vielen Herausforderungen steht, bin ich überzeugt, dass die Organisation große Schritte nach vorn machen wird.” 2015 wechselte Coppens von Philips zu VDL, wo er als operativer Geschäftsführer bei VDL Bus & Coach begann. Seit Februar 2017 ist er allgemeiner Geschäftsführer von VDL Bus & Coach und stellvertretender Vorstand von VDL Groep. Unter seiner Leitung baute VDL Bus & Coach seine Rolle als Vorreiter in Sachen E-Mobilität in Europa weiter aus, wie gut 100 Millionen elektrisch gefahrene Kilometer beweisen. Inzwischen wurde die neue VDL Citea-Generation vorgestellt und grünes Licht für ein neues Werk im belgischen Roeselare gegeben. “In der letzten Zeit haben wir viel in die Anpassung und Verbesserung des Fertigungsprozesses investiert”, sagt Coppens. “Darauf blicke ich mit großer Befriedigung zurück, denn es sagt viel über die Flexibilität und Qualität des Unternehmens aus. So haben Mitarbeiter der Werke Heerenveen, Roeselare und Valkenswaard Wissen und Erfahrung auf dem Gebiet des Baus von ÖPV-Bussen ausgetauscht. Und das Werk in Valkenswaard ist jetzt so eingerichtet, dass man dort beiden Disziplinen (Reisebusse und ÖPV) gewachsen ist. Wir sind also gut aufgestellt, wenn sich auch der Markt für Reisebusse wieder belebt.” Ab 1. Juli wird Paul van Vuuren (62) sein Amt als Mitglied des VDL-Hauptvorstands mit dem des Geschäftsführers von VDL Bus & Coach kombinieren. Er wurde im Dezember 2017 Geschäftsführer von VDL Nedcar in Born, dem einzigen großen Pkw-Hersteller in den Niederlanden. Davor war er lange im Finanzsektor tätig. Seit Anfang 2021 gehört van Vuuren dem Hauptvorstand der VDL Groep an. (VDL/PM/Sr)

Teilen auf: