Anzeige



VDL legt den Fokus in Kortrijk auf der Busworld u.a. auch auf die Elektromobilität. Foto: VDL

Spannend, im wahrsten Sinne: VDL rückt in Kortrijk auf der Busworld die Elektromobilität in den Fokus. Die Welt verändert sich und die Märkte sind spürbar in Bewegung. Die Mobilität der Menschen wird von Tag zu Tag wichtiger. VDL Bus & Coach stellt sich den Anforderungen und entwickelt spezifische Lösungen nach Maß, die dazu beitragen, Städte lebenswerter, das Reisen komfortabler und die Welt nachhaltiger zu machen. Der VDL Citea Electric bewährt sich in mehreren europäischen Städten im täglichen Einsatz und hat inzwischen vier Millionen elektrische Kilometer zurückgelegt. Die Entwicklungen im Bereich Elektromobilität schreiten rasend schnell voran. Beim Übergang zum Nullemissions-ÖPNV geht es nicht nur um Busse, sondern auch und vor allem um schlüsselfertige Systeme für den öffentlichen Personenverkehr. Als Marktführer für Elektromobilität in Westeuropa nimmt VDL Bus & Coach seine Rolle als Übergangspartner für das komplette Paket sehr ernst und zeigt auf der Busworld 2017 verschiedene Systeme für den elektrischen Nahverkehr. In zahlreichen Städten fahren bereits Nullemissionsbusse im täglichen Einsatz – womit VDL beweist, dass kleine Testprojekte längst der Vergangenheit angehören. Auf der Busworld erfahren Sie, wie ‘erwachsen’ der Nullemissions-Busbetrieb sich heute schon präsentiert. Lassen Sie sich von der Erfahrung und Expertise überraschen, die VDL inzwischen vorweisen kann. VDL begleitet den Übergang zum emissionsfreien ÖPNV und hat dafür ein spezielles Verfahren entwickelt, das mit einer guten Analyse der Bedürfnisse beginnt. Diese Analyse wird in Empfehlungen für einen Nullemissionsbetrieb umgesetzt, wobei der gesamte Prozess der Implementierung und Instandhaltung ebenfalls begleitet wird. Der VDL Citea SLFA Electric ist ein 18,1 Meter langer elektrischer Gelenkbus – ausgeführt im neuen futuristischen BRT-Design (Bus Rapid Transit). Vor Kurzem wurde dieser Bus mit dem Red Dot Award 2017 ausgezeichnet. Der Red Dot Award ist ein renommierter internationaler Designpreis, der jährlich vom ‘Design Zentrum Nordrhein Westfalen’ in Essen vergeben wird. Der VDL Citea SLFA Electric hat den Preis in der Kategorie ‘Product Design’ gewonnen. Die Jury lobte einstimmig das innovative Design des VDL Citea-Gelenkbusses, der beweist, dass Elektromobilität im öffentlichen Personenverkehr längst keine Zukunftsmusik mehr ist. Inzwischen ist der Bus in mehreren niederländischen und deutschen Städten im täglichen Einsatz und hat schon mehrere Millionen elektrische Kilometer zurückgelegt. Der Citea SLFA-181 Electric wird in einer bisher noch nicht gezeigten Ausführung auf dem Stand von VDL Bus & Coach präsentiert. Auf der Busworld 2017 kann der Messebesucher selbst die immer wieder faszinierende Erfahrung einer vollelektrischen Busfahrt machen. Der VDL Citea SLF-120 Electric steht in einer Ausführung nach dem letzten Stand der Technik für eine Probefahrt bereit. Auf dem Außengelände wird ein Nullemissionssystem für den öffentlichen Nahverkehr – ein VDL Citea LLE-99 Electric einschließlich Schnellladestation – vorgestellt. Diese Ausführung wurde speziell für weniger stark frequentierte Stadt- und Regionalbuslinien entwickelt, so dass auch diese Gebiete von einem emissionsfreien ÖPNV profitieren können. Mit 9,9 Metern Länge und einer besonders freundlichen Ausstrahlung passt dieser Bus perfekt in das Straßenbild kleinerer Städte und Dörfer. Auf der Busworld 2017 zeigt VDL Bus & Coach saber auch das ganze Produktprogramm: vom Elektrobus (-system) auf dem neuesten Stand der Technik bis zum 12 Meter langen Leichtgewicht Citea LLE, und vom luxuriösen 14,1 Meter langen Futura-Doppeldecker bis zum kompakten MidCity-Midibus.

Teilen auf: