Merkavim baut den Typ Mars auf einem Fahrgestell von VDL auf. Foto: Merkavim

VDL Bus & Coach hat 50 Fahrgestelle vom Typ SB-4000 an Tashtit in Jerusalem verkauft. Die Auslieferung hat bereits begonnen, die Fahrgestelle bilden die Basis für Aufbauten von Merkavim. Über einen Zeitraum von einem Jahr waren bereits 2 auf dieses Fahrgestell von VDL Bus & Coach aufgebaute Stadtbusse und 1 Überlandbus bei verschiedenen Personenbeförderern in Israel im Einsatz. Der Folgeauftrag über 50 SB-4000-Fahrgestelle ist das Ergebnis der erfolgreich verlaufenen Testphase. Die SB-4000-Fahrgestelle sind mit FPT-Motoren in Euro-6-Ausführung und ZF-Automatikgetrieben ausgestattet. Sie werden beim lokalen Busbauer Merkavim mit einer Mars Überlandbus-Karosserie versehen und fördern so die Beschäftigung vor Ort. Merkavim, der größte Bushersteller in Israel, entwickelt, entwirft und produziert Omnibusse für alle Marktsegmente. Mit 5.000 Mitarbeitern und mehr als 40 Einzelbetrieben ist die Taavura Group eines der größten Unternehmen Israels. Tashtit, der kommerzielle Zweig von Taavura, importiert, verkauft und wartet Baumaschinen, Lkw und Busse. Im israelischen Lkw-Sektor hat Tashtit eine führende Marktposition. Einen großen Teil seines Erfolgs verdankt das Unternehmen der Tatsache, dass es die Marktbedürfnisse kennt, seinen regelmäßigen informellen Kundenkontakten, der schnellen Verfügbarkeit von Ersatzteilen und einem 24-Stunden-Reparaturdienst. In den letzten Jahren hat Tashtit seine Produktlinie um neue, innovative Marken im schweren Nutzfahrzeugsegment erweitert, um seinen Kunden noch vollständigere umfassende Lösungen bieten zu können. Insgesamt hat VDL Bus & Coach seit 1995 rund 1.200 Fahrgestelle und fast 200 Light Low Entry-Busse nach Israel geliefert.

50 Fahrgestelle vom Typ SB-4000 an Tashtit in Jerusalem verkauft. Foto: VDL

Teilen auf: