Anzeige



Maurice in ‘t Groen (Area Sales Manager VDL Bus & Coach), Úlfar Þór Marinósson (Operation Manager Kynnisferdir), Kristján Daníelsson (Managing Director Kynnisferdir), Rémi Henkemans (Managing Director VDL Bus & Coach), Hans Akkermans (Commercial Project Manager VDL Bus & Coach), Marcel Jacobs (Commercial Director VDL Bus & Coach) and Sveinn Matthíasson (Fleet Manager Kynnisferdir). Foto: VDL / Helga Laufey Guðmundsdóttir

Maurice in ‘t Groen (Area Sales Manager VDL Bus & Coach), Úlfar Þór Marinósson (Operation Manager Kynnisferdir), Kristján Daníelsson (Managing Director Kynnisferdir), Rémi Henkemans (Managing Director VDL Bus & Coach), Hans Akkermans (Commercial Project Manager VDL Bus & Coach), Marcel Jacobs (Commercial Director VDL Bus & Coach) and Sveinn Matthíasson (Fleet Manager Kynnisferdir). Foto: VDL / Helga Laufey Guðmundsdóttir

Der Cize LLE fährt auch auf Island. Foto: VDL / Helga Laufey Guðmundsdóttir

Der Cize LLE fährt auch auf Island. Foto: VDL / Helga Laufey Guðmundsdóttir

Der erste VDL Doppeldecker auf Island ist seit Sommer 2016 im Einsatz. Foto: VDL / Gunnar Steinn Úlfarsson

Der erste VDL Doppeldecker auf Island ist seit Sommer 2016 im Einsatz. Foto: VDL / Gunnar Steinn Úlfarsson

Im Sommer dieses Jahres hat VDL Bus & Coach 30 VDL Citea LLE und 13 VDL Futura an das isländische Busunternehmen Kynnisferdir geliefert. Dies ist nicht nur die größte Lieferung nach Island in der Geschichte von VDL Bus & Coach, sondern auch die erste für den ÖPNV-Markt. Kynnisferdir, das im Reiseverkehr unter dem Namen Reykjavik Excursions unterwegs ist, hat seine Aktivitäten im öffentlichen Personenverkehr erweitert. Die VDL Citea LLE werden auf Linien des lokalen ÖPNV-Unternehmens Strætó bs eingesetzt. “Wir sind stolz, dass wir die Liniendienste für Strætó übernehmen dürfen. Dass wir dazu unseren Fuhrpark mit 30 VDL Citea LLE vergrößern, ist für uns eine logische Entscheidung. Das sehr niedrige Leergewicht dieses Busses, dessen größte Vorteile ein bedeutend geringerer Kraftstoffverbrauch und niedrigere Wartungskosten sind, passt perfekt zu unserem Streben nach einem effizienteren, nachhaltigeren und umweltfreundlicheren Personenverkehr”, so Kristján Daníelsson, Managing Director Kynnisferdir. Die Citea LLE für Kynnisferdir sind 12 Meter lang, haben die Türkonfiguration 2+2+1 und bieten außer 33+3+1 Sitzplätzen (einschließlich Rollstuhlplatz) Platz für maximal ca. 42 stehende Fahrgäste. Die Niederflurkonstruktion an den Ein- und Ausstiegstüren macht den Bus optimal zugänglich für Rollstuhlfahrer und Fahrgäste mit Kinderwagen. Alle Busse haben kostenloses WLAN. “Wir freuen uns sehr über diese große Lieferung an Kynnisferdir, zumal wir damit auch die ersten Schritte auf dem isländischen ÖPNV-Markt machen. Und wir hoffen, die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Kynnisferdir in Zukunft weiter ausbauen zu können”, so Rémi Henkemans, Hauptgeschäftsführer von VDL Bus & Coach bv. Außer den 30 VDL Citea LLE wurden auch 13 Futura-Reisebusse geliefert, darunter ein neuer Futura-Doppeldecker FDD2. Mit der Lieferung dieses Futura FDD2 kann Kynnisferdir nicht nur die Premiere dieses Fahrzeugs in Island, sondern in ganz Nordeuropa für sich in Anspruch nehmen. Hinzu kommt, dass der VDL Futura FDD2 von Kynnisferdir der einzige moderne, mit allem Komfort ausgestattete Doppeldecker auf der ganzen Insel ist. Die gesamte Lieferung an Kynnisferdir besteht aus einem Futura-Doppeldecker FDD2-141 (14,1 Meter lang) mit Platz für 92+1+1 Personen, sieben Futura-Dreiachsern FHD2-148 (14,8 Meter lang) und fünf Futura-Zweiachsern FHD2-129 (12,9 Meter lang). Alle Futura-Busse, die im Luxus-Reiseverkehr von Kynnisferdir eingesetzt werden sollen, haben eine sehr komfortable Bestuhlung, USB-Ladestellen und kostenloses WLAN. Kynnisferdir – Reykjavik Excursions ist einer der größten Reisebusunternehmer in Island. Angeboten wird eine breite Palette an Dienstleistungen und Exkursionen für Gruppen und Einzelreisende. Zum umfangreichen Fuhrpark gehören Fahrzeuge in verschiedenen Längen und Ausführungen, so das jederzeit ein Reisepaket nach Maß geschnürt werden kann. Darüber hinaus unterhält Reykjavik Excursions auch den Flybus-Shuttledienst vom und zum Flughafen Keflavik.

Teilen auf: