Die ungarische Stadt Paks hat u.a. den Solaris Urbino 8,9 electric bestellt. Foto: Solaris

Solaris meldet die nächste Elektrobus-Bestellung, diesmal kommt sie aus Mittelungarn: Die Stadt Paks hat zehn Batteriebusse bestellt. Der unterschriebene Vertrag sieht die Lieferung von sechs Batteriebussen Solaris Urbino 12 electric und vier mit einer Länge von 8,9 m zusammen mit fünf stationären Ladestationen vor. Die Solobusse Urbino 12 electric bieten für knapp 70 Fahrgäste Platz an Bord, 28 davon werden auf Sitzplätzen befördert werden.  Die Fahrzeuge werden u.a. mit einer modernen Klimaanlage ausgestattet, die die Funktion der Dachheizung besitzt. Im Fahrgastraum werden auch USB-Ports angebracht, damit die Fahrgäste ihre Mobilgeräte aufladen können. Solaris liefert auch ein Fahrgastinformationssystem, das u.a. aus Fahrtzielanzeigen und LED-Displays im Fahrgastraum besteht, ein Videoüberwachungssystem, ein Brandmelde- und Löschsystem und eine Fahrerkabine (geschlossener Typ). Angetrieben werden die Batteriebusse von einem zentralen Traktionsmotor mit einer Leistung von 160 kW. Die zum Antrieb dieses Motors notwendige Energie wird in Solaris High Energy-Batterien mit einer Gesamtkapazität von 250 kWh gespeichert. Die Aufladung wird über einen Plug-in-Anschluss erfolgen. Die kleineren Batteriebussen werden einen ähnlichen Ausstattungsstandard aufweisen. Insgesamt können über 40 Personen mit diesen Fahrzeugen befördert werden, darunter 24 auf Sitzplätzen. Als Antriebseinheit wird in ihrem Fall auch ein Zentralmotor mit einer Leistung von 160 kW eingesetzt. Die Solaris Urbino 8,9 electric werden mit Solaris High Energy-Batterien mit einer Kapazität von 200 kWh ausgestattet. Aufgeladen werden sie auch per Stecker. Die ersten Batteriebusse in Paks sind zugleich auch die ersten elektrisch betriebenen Busse, die von Solaris nach Ungarn ausgeliefert werden. Bis dato hat der polnische Omnibushersteller nach Ungarn knapp 150 Fahrzeuge geliefert, darunter fast 100 O-Busse. Die meisten davon fuhren nach Budapest, der Hauptstadt Ungarns.

Teilen auf: