Solaris Urbino Electric

Ein Aufkleber sorgte am Solaris Urbino Electric schon Mitte Juni für erste Spekulationen. Foto: Solaris / Montage: omnibus.news

Herzlichen Glückwunsch: Solaris gewinnt mit dem Urbino 12 Electric den Titel “Bus of the Year 2017”! Schon Mitte Juni spekulierte omnibus.news direkt nach dem Test in einer Meldung, dass Solaris den Titel erhalten würde: Solaris hatte auf der Messe Transport Publics einen Urbino Electric ausgestellt, an dem das Logo des Wettbewerbs und damit ein Hinweis auf den “Bus of the Year” klebte… Es sei der Bus gewesen, der den Bus Euro Test absolviert hat, hieß es auf Nachfrage bei Solaris. Und der bildete sozusagen die Basis für die Jury, sich dann zu entscheiden. Die Jury Bus and Coach of the Year hüllte sich aber bis gestern Morgen 0:00 Uhr in Schweigen. „Fast drei Monate des Wartens auf das Endergebnis waren wahrlich schwer. Aber die Geduld hat sich gelohnt und letztendlich haben wir eine fantastische Nachricht erhalten: der elektrische Solaris Urbino wurde Bus des Jahres 2017! Wir haben gezeigt, dass elektrische Busse der Solaris Marke reife und zugleich sehr innovative Produkte sind, die erfolgreich im modernen, nachhaltigen Nahverkehr genutzt werden können. Dieser herausragende Preis ist das Ergebnis einer wunderbaren Gemeinschaftsarbeit aller Solaris-Mitarbeiter, aber auch unserer Zulieferer und Geschäftspartner. Es ist auch ein Preis, den wir nicht ohne unsere Mitbewerber hätten gewinnen können. Dank ihnen entwickeln wir uns ständig weiter, verbessern unsere Produkte, wovon sowohl Verkehrsbetriebe, als auch Passagiere profitieren“, erläuterte Dr. Andreas Strecker. Busse von fünf Marken (Ebusco, Irizar, Van Hool, Solaris und Mercedes-Benz) traten zum Wettbewerb an. Die vier ersten Hersteller entschlossen sich, den Wettkampf mit elektrischen Bussen zu bestreiten, Mercedes-Benz wählte einen mit Erdgas (CNG) betriebenen Bus der Citaro-Baureihe. Über einen Zeitraum von mehreren Tagen wurde der Urbino Electric – wie auch die anderen Omnibusse – gründlich geprüft. Die Jury bewertete sowohl messbare Eigenschaften (wie Beschleunigung, Bremsweg, Vibrations- und Geräuschpegel) als auch subjektive Eindrücke von der Fahrt. Die Jurymitglieder haben sich sowohl als Fahrer, aber auch Passagier mit dem Fahrzeug auseinandergesetzt. Der neue, von Jurymitgliedern aus 20 Ländern bewertete Solaris Urbino 12 Electric, wurde mit 240-kWh Batterien ausgestattet. Der getestete Urbino Electric verfügte über zwei Ladesysteme: das erste nutzt einen Pantographen, z.B. während der Haltestellenpause, das zweite nutzte einen Plug-in-Anschluss und eine Ladevorrichtung am Betriebshof. Während des Wettbewerbs in Brüssel wurde der Solaris Batteriebus mithilfe eines Laders der neuen Generation mit einer Ausgangsleistung von 80 kW – von Ekoenergetyka-Polska entwickelt und hergestellt – aufgeladen. Das mobile Ladegerät mit Plug-in-Anschluss wurde an einer speziell dafür vorbereiteten Ladesäule mit einem Pantographen angeschlossen. Dadurch war die Reichweite des Urbino praktisch unbegrenzt. „Es ist zweifelsohne ein Symbol des sich ändernden modernen Nahverkehrsmittels. Schon im Jahr 2006 gab Krzysztof Olszewski, Gründer und Eigentümer von Solaris, bekannt: „Der Diesel ist tot. Es lebe die Elektrizität!“. “Heute beweisen wir, dass diese visionären Worte unsere Realität sind. Seit vielen Jahren schon ist unsere Firma Vorreiter in Europa hinsichtlich der Entwicklung innovativer Fahrzeuge mit Elektroantrieb. Seit 2001 produzieren wir Oberleitungsbusse, und seit 2011 – Batteriebusse. Die letzteren fahren bereits in Dutzenden europäischen Städten. Sie sind ausgestattet mit verschiedenartigen Batterien und Ladesystemen, und ihre Betriebszeit kann bis zu 24 Stunden pro Tag betragen. Die in den Fahrzeugen angewandten Technologien hängen von den Kundenerwartungen ab. Wir sind überzeugt, dass elektrische Busse die Zukunft des öffentlichen Verkehrs sind. Sie werden ganz sicher nicht alle anderen Fahrzeuge im öffentlichen Verkehr ersetzen, gleichwohl sind sie eine hervorragende, emissionsfreie und außergewöhnlich leise Ergänzung dafür“, beteuert Dr. Andreas Strecker, Vorstandsvorsitzender der Solaris Bus & Coach S.A. Der Wettbewerb “Bus of The Year”, oder Bus des Jahres, ist eine Veranstaltung die seit 1989 regelmäßig den besten Stadtbus in Europa kürt. Der Gewinner erhält die Auszeichnung für das nachfolgende Jahr – in diesem Fall ist es das Jahr 2017. Veranstalter ist die ACE (Association of Commercial Vehicle Editors), ein Verband europäischer Herausgeber von Fachzeitschriften für Nutzfahrzeuge. Der Wettbewerb für Linienbusse findet alle zwei Jahre statt – in ungeraden Jahren wird ein Reisebus gekürt. Gastgeber ist jedes Mal ein anderes Jurymitglied. Die diesjährige Auflage des Bus-Euro-Tests fand in Brüssel statt. Die offizielle „Bus-of-the-Year-2017“-Preisverleihung erfolgt während der IAA Messe in Hannover im September.

 

 

 

Teilen auf: