Anzeige



Der neue Scania Citywide Doppeldecker für die BVG Berlin, hier noch im Rohbau bei Lathi in Finnland.

Der neue Scania Citywide Doppeldecker für die BVG Berlin, hier noch im Rohbau bei Lathi in Finnland.

Schwerpunktthema der aktuellen Omnibusspiegel-Ausgabe: Elektromobilität.

Schwerpunktthema der aktuellen Omnibusspiegel-Ausgabe: Elektromobilität.

Das Heft 14-10 der Fachzeitschrift Omnibusspiegel ist erschienen. Schwerpunktthema der Ausgabe sind Elektrobusse: Zunächst werden einzelne Fahrzeuge wie der Solaris Urbino 18 Electric, der Volvo 7900 Electric Hybrid, der Ebusco 2.0 und der Irizar i2e detailliert vorgestellt, bevor sich das Redaktionsteam um Dieter Hanke neben Neuheiten auf dem Fahrzeugmarkt weiteren Elektrobus-Projekten widmet. Von beispielsweise Bozankaya, Carbus und Chariot über Euracom bis hin zu PVI, mit der nötigen Liebe zum Detail sind alle wichtigen Neuheiten zum Thema Elektrobus zusammengetragen, die sich seit der großen Elektromobilitäts-Übersicht in der Omnibusspiegel-Ausgabe 14-5 ergeben haben. Nicht nur damit ist man auf dem neuesten Stand, sondern auch mit der Seite mit Kurzmeldungen, auf der schon der neue Doppeldecker von Scania für die BVG gezeigt wird – typisch Omnibusspiegel, hier wird immer etwas Besonderes geboten. Außerdem ist in der Ausgabe 14-10 die Inhaltsübersicht aller Ausgaben des Jahres 2014 enthalten. Ferner gibt es einen Bericht über den Mercedes-Benz Capacity L, ein Unternehmensporträt der Rheinbahn Düsseldorf sowie den ersten Teil der Rheinbahn-Busgeschichte mit zahlreichen historischen Fotos. Neben Buchtipps aus dem Omnibusspiegel-Buchshop gehört zum Inhalt noch eine Reportage über einen TS-Obus, der aus Argentinien wieder zurück nach Solingen kam und dort vom Obus-Museum-Solingen aufgearbeitet werden wird. Zum Abschluss findet man eine Übersicht über neue Modellbusse – auch hier wird, wie bei allen Beiträgen, großer Wert auf eine umfassende Bebilderung gelegt. Der Omnibusspiegel erscheint zehnmal jährlich und kann direkt beim Verlag Dieter Hanke abonniert werden, hier geht es zum Abonnement des Omnibusspiegel.

Teilen auf: