Unterflurcockpit made in China: Der Yutong ZK6118HQY8Y.

Unterflurcockpit made in China: Der Yutong ZK6118HQY8Y.

Auch in China scheint man die Vorteile des Unterflurcockpits erkannt zu haben, wie der chinesische Reisebus ZK6118HQY8Y von Yutong beweist. Während in Europa diese Bauart mehr oder weniger – bis auf den Altano von Van Hool oder den Glory von Beulas – ausgestorben ist, scheint sie in China erst noch im Kommen zu sein. Für Yutong ist die ungewöhnliche Sitzposition kein Nachteil, sondern mit Blick auf die Ruhe und ein konzentriertes Fahren ein Vorteil. Ungewöhnlich ist aber die Art, wie die beiden Sitzreihen über dem Fahrerplatz angeordnet sind: Einem Buckel gleich ist die Dachpartie erhöht, um genügend Stehraum zu gewährleisten. Der hintere Teil entspricht einem klassischen Reisebus-Hochdecker, Höhe und Position des Fahrerplatzes sprechen dafür. Im Gegensatz zu europäischen Unterflurcockpits sitzt man bei diesem chinesischen Reisebus mit Unterflurcockpit nicht wie in einem Doppeldecker nah an der Straße. Leider ist der Ausblick für die Fahrgäste ab der dritten Reihe nur seitlich gut, der Aufgang und die Sitze der ersten beiden Reihen versperren den Ausblick durch die Frontscheibe. Wer sich für die Geschichte der Reisebusse mit Unterflurcockpit interessiert, dem sei die Reportage über Jean-Marc Durand auf modellbus.info empfohlen. Der Franzose hat rein virtuell moderne Reisebusse aller namhaften Marken mit einem Unterflurcockpit ausgestattet. Wer sich für den Yutong Modellbus mit Unterflurcockpit interessiert, der sollte sich an Tony Steve von Ezbustoys wenden. Hier geht es zum Onlineshop des auf Modellbusse spezialisierten chinesischen Händlers.

Teilen auf: