Anzeige



Tillmann Raith spannt den Rettenschirm über DeinBus.de und ist neuer Eigentümer. Die DeinBus.de-Gründer Alexander Kuhr und Christian Janisch werden von Raith bei der Geschäftsführung zukünftig unterstützt.

Tillmann Raith spannt den Rettenschirm über DeinBus.de und ist neuer Eigentümer. Die DeinBus.de-Gründer Alexander Kuhr und Christian Janisch werden von Raith bei der Geschäftsführung zukünftig unterstützt.

Nun ist das Geheimnis gelüftet: Tillmann Raith, Unternehmer aus Süddeutschland und Stammfahrgast vonDeinBus.de, hörte in den Medien von der Insolvenz des Fernbus-Pioniers. Das weckte sein Interesse und in einem Bieterverfahren mit nationalen und internationalen Investoren aus der Verkehrs- und Finanzbranche konnte sich der 33-Jährige durchsetzen. Am 23. Dezember 2014 übernahm er DeinBus.de im Rahmen einer übertragenden Sanierung. Mit dem Endkundengeschäft in liberalisierten Märkten im Umbruch kennt sich der Schwabe gut aus: Bereits in der Schule vermittelte er Handyverträge über das Internet, später waren es der liberalisierte Telefoniemarkt und eine Beteiligung an einem Musik-Portal, das legale MP3-Flatrates aller großen Labels anbot – lange bevor Spotify und Simfy den Markt eroberten. Das Geschäftsmodell war allerdings seiner Zeit voraus und Nutzer noch nicht bereit, für Musik zu zahlen. Die Firma musste Insolvenz anmelden. Auch mit Fehlern und Scheitern hat Raith seine Erfahrungen gemacht – und daraus gelernt. Deutlich erfolgreicher war er im frisch liberalisierten Strom- und Gasmarkt. Und nun ist die nächste Station der Bus. Raith ist nicht nur neuer Eigentümer, er wird die DeinBus.de-Gründer Alexander Kuhr und Christian Janisch auch in der Geschäftsführung unterstützen. Das Unternehmen wird somit in Zukunft von drei Geschäftsführen geleitet. „Gerade in einem kleinen Team macht es Spaß, die Geschicke in die Hand zu nehmen und für Wachstum zu sorgen“, so Raith. Genügend Erfahrung und Kontakte bringe er mit. „Ob Fernbus, Strom oder Telefonie, es geht immer wieder darum, den Kunden in einem von Niedrigpreisen geprägten Markt für sich zu gewinnen. In der Vergangenheit fehlte DeinBus.de in finanzieller Hinsicht allerdings die Luft zum Atmen“, so Raith weiter. Diese Probleme gäbe es nun nicht mehr. Es ginge darum, jetzt eine langfristige Strategie zu entwickeln, den Markt auf Dauer zu schlagen.

Teilen auf: