Der Setra-Stand im Jahr 2019 auf Fachmesse UMA-Expo in Florida. Foto: Setra

Vom 6. bis 10. Januar 2019 zeigte die Marke Setra auf der Busfachmesse der United Motorcoach Association (UMA) Expo in Fort Lauderdale ihr aktuelles Produktprogramm. Seit einem Jahr sind die Ulmer mit dem neuen Vertriebs­partners REV Coach LLC unterwegs. Der exklusiv ausgestattete Reisebus der TopClass ist als US-Variante der europäischen Setra TopClass seit 2003 auf den Straßen in den USA, Mexiko und Kanada unterwegs. Die wirtschaftliche Variante der ComfortClass ist seit 2011 erhältlich. Beide Fahrzeuge, die jeweils 56 Fahrgästen Platz bieten, wurden am Stand von REV Coach LLC vorgestellt und erfüllen mit dem umweltfreundlichen Mercedes‑Benz Motor OM 471 mit einer Leistung von 336 kW (450 PS) alle Kriterien der amerikanischen Abgasnorm EPA 10. Typisch für den nordamerikanischen Markt ist die Allison 6-Gang Wandlerautomatik WTB 500. Seit über 15 Jahren ist der S 417 TC in Nordamerika, Kanada und Mexiko erhältlich. Insgesamt konnten in diesen Märkten rein rechnerisch jährlich 100 Einheiten abgesetzet werden, denn Setra gab vor zwei Jahr bekannt, dass man bis Ende 2015 über 1.200 Einheiten dieses – für amerikanische Verhältnisse – Luxus-Reisebusses verkauft hätte. Vor sieben Jahren stellte die Marke der Daimler AG die modell­gepflegte Variante vor und rückte dabei das Thema Sicherheit noch deutlicher in den Fokus. REV Coach als neuer Vertriebspartner ist seit dem 1. Juli 2018 für Setra in Nordamerika verantwortlich und soll den Absatz weiter ankurbeln. Neben dem Vertrieb von Setra-Reisebussen haben die Parteien eine strategische Partnerschaft vereinbart, um gemeinsam weitere Chancen auf dem nordamerikanischen Markt in der Zukunft zu erkunden. “Gemeinsam mit der REV-Gruppe werden wir uns bemühen, die Marktabdeckung von Setra weiter auszubauen, unsere Leistung zu stärken und die Unterstützung für unsere Kunden in den USA und Kanada weiter zu verbessern”, sagte Ulrich Bastert, Leiter Marketing, Vertrieb und Kunden Dienstleistungen bei Daimler Buses anlässlich der Wahl eines neues Vertriebs- und Servicepartners. Tim Sullivan, CEO und Präsident der REV Group, kommentierte seinerzeit: “Wir freuen uns sehr über diese neue Möglichkeit, mit Daimler Buses strategische Initiativen in Nordamerika zu erkunden. Wir sind davon überzeugt, dass die Ergänzung mit dem Setra-Portfolio der REV-Gruppe ein weiteres erstklassiges Einstiegsangebot in unser Portfolio an Transportfahrzeugen darstellt. Mit dieser Kooperationsvereinbarung glauben wir unsere gesamte Marktpräsenz erheblich verbessern zu können. “

Teilen auf: