Ein Solaris Urbino spielt eine Hauptrolle in einem Candice Renoir-Krimi. Foto: Malot / France2

Busse von Solaris sind auch in der Filmbranche keine Unbekannten. Auf Basis eines Überlandbusses Solaris InterUrbino haben die Polen den Cinebus geschaffen, in dem angehende Filmemacher und Regissuere ihr Handwerk mit Unterstützung des polnischen Kultusministeriums und der Filmhochschule lernen können. „Wir möchten, dass der Cinebus ein Schaufenster der polnischen Filmindustrie ist und die polnische Filmkultur fördert.“, sagt Sławomir Idziak, Initiator des Cinebusses und Gründer von Film Spring Open. Doch nicht nur hinter der Kamera sind die Busse aus Polen omnipräsent, wie die französische Krimiserie Candice Renoir beweist. Seit der Premiere vor sechs Jahren sind in den bislang sechs Staffeln immer wieder Omnibusse von Solaris zu sehen. So auch in der Folge “Les absents ont toujours tort”, die am Freitag auf ZDFneo zu sehen ist. In einer abgelegenen Gegend wird in einer leerstehenden Halle der Busfahrer Aziz Feddal erschlagen in seinem Bus aufgefunden. Kommissarin Candice beschließt, mit dem Bus die Route des Ermordeten nochmals abzufahren. Die hauptamtliche Busfahrerin ist ob des Todes ihres Kollegen ein Nervenwrack, so schwingt sich Kriminalistin Candice selber ans Steuer. Die ersten Spuren führen Candice Renoir zu zwei Jugendlichen. Sie sollen den Fahrer überfallen und die Kasse gestohlen haben. Doch im Verhör können die beiden nachweisen, dass Feddal sie zu dem Überfall angestiftet und sie dafür bezahlt hat. Es war alles nur vorgetäuscht, und der Fahrer war nach dem „Überfall“ noch am Leben. Candice stößt auf weitere Ungereimtheiten und beschließt, die Busstrecke, die durch ein Problemviertel führt, nochmals abzufahren. Sie realisiert, dass die Buslinie an einem anderen Tatort vorbeiführt, wo vor ein paar Monaten eine junge Frau ermordet wurde. Ob die beiden Fälle zusammenhängen? Wer die Serie kennt, der weiß, dass Omnibusse scheinbar auch ein immer wieder kehrendes Element sind – so wie die plötzlichen Eingebungen, die Candice Renoir während alltäglicher Situationen in ihrem häuslichen Umfeld überkommen, und die – mit ihrem aktuellen Fall assoziiert – zur Lösung des Falls beitragen. hre Ermittlungserfolge und ihre außergewöhnliche Persönlichkeit irritieren und verblüffen ihre Kollegen immer wieder. Denn mithilfe ihrer weiblichen Intuition, ihrer Lebenserfahrung als Mutter und ihrer akkuraten Beobachtungsgabe löst sie die kompliziertesten Fälle.

Auch für die Maske gibt es Platz im Cinebus. Foto: Solaris

Basis des Cinebusses ist ein Interurbino. Foto: Solaris

Filmschnitt direkt vor Ort im Bus: Der Cinebus von Solaris macht es möglich. Foto: Solaris

 

Teilen auf: