Solaris hat den Trollino 24 fertiggestellt… Foto: Transinfo/Sustainable

Solaris hat für die Busworld die Premiere des Trollino 24 angekündigt. Vorab gibt es bei einem hauseigenen Event für die Fachpresse eine Preview. Noch vor diesen beiden Ereignissen ist jetzt ein erstes Foto im Internet bei Transinfo bzw. Infobus aus Polen und Sustainable Bus aus Italien aufgetaucht – und bei omnibus.news gleich doppelt per E-Mail aus Polen – Dziękuję! Zu sehen ist der neue Trollino 24. Nach der computergenerierten Grafik, die Anfang 2018 gezeigt wurde, gibt es nun ein erstes Bild. Der neue doppelgelenkige O-Bus sollte Mitte 2018 fertiggestellt werden, nun ist er endlich da! Für Probefahrten will Solaris den Trollino 24 in ausgewählte europäischen Städte schicken. Wer die Lackierung anschaut, der wird auch auf einen Test in Salzburg tippen, oder? Zwei Mal (2012 und 2017) hat der Verkehrsbetrieb in Salzburg schon einen Doppelgelenkbus getestet. Und 2017 stand auch die Option im Raum, dass die Salzburger neun Doppelgelenkbusse kaufen würden. Da war aber der Trollino 24 noch nicht verfügbar. So wundert es nicht, dass auch bei der letzten Bestellung im November 2018 die neuen 15 Trolleybusse keine Doppelgelenkbusse waren. Die erste Ausschreibung der Salzburger für insgesamt 50 neue Gelenk- und Doppelgelenk-Obussen konnte Hess zugunsten Solaris für sich entscheiden. Die Schweizer konnten die 15 benötigten Fahrzeuge schneller liefern. Ob der Trollino 24 vielleicht schon bei der nächsten Ausschreibung dabei ist? Seinerzeit kündigte Solaris an, dass das Antriebssystem des Busses aus zwei Traktionsmotoren bestehen werde, die zwei Antriebsachsen antreiben werden. Der im Trollino 24 montierte Batteriepack habe eine Kapazität von 94 Ah (58 kWh) und könne unterwegs über einen üblicherweise in O-Bussen eingesetzten zweipoligen Stromabnehmer mit Strom aus der Oberleitung geladen werden. Die in den Batterien gespeicherte Energie werde wiederum für den Antrieb des O-Busses auf Strecken ohne Oberleitung sorgen. Um das Manövrieren im Stadtverkehr zu erleichtern werde die vierte Achse gelenkt sein. Das Fahrzeug mit einer einzigartigen Türanordnung 2-2-2-2-2 werde zudem u.a. mit einer elektrischen Servopumpe ausgerüstet sein. Im Fahrgastraum werden 53 Sitzplätze untergebracht sein, von denen 16 stufenlos erreichbar sein werden. O-Busse wurden in das Angebot von Solaris Bus & Coach bereits im Jahr 2001 aufgenommen. Seitdem wurden weit über 1.000 Fahrzeuge dieser Art bestellt und an Kunden aus 16 Ländern ausgeliefert. Mit dem neuen Trollino 24 dürften weitere Kunden – nicht nur die Salzburger – auf das im wahrsten Sinne gewachsene Portfolio von Solaris blicken. Man darf sich schon jetzt auf die Preview, zu der es erste konkrete technische Details geben wird – und die Weltpremiere auf der Busworld Brüssel freuen!

Teilen auf: