Seite auswählen

Anzeige



Solaris fährt mit dem Metro Style-Urbino in Esslingen vor. Foto: Stadt Esslingen

Solaris fährt mit dem Metro Style-Urbino in Esslingen vor. Foto: Stadt Esslingen

Die städtischen Verkehrsbetriebe Esslingen (SVE) haben vier moderne Trolleybusse mit Batterieantrieb bei den Konsortialpartnern Vossloh Kiepe GmbH und Solaris Bus & Coach in Auftrag gegeben. Vossloh Kiepe übernahm die Konsortialführung des umweltfreundlichen Projekts, bei dem die Trolleybusse mit Ökodstrom gespeist werden. Die innovativen Duo-Busse können sowohl im Trolleybus-, als auch im Batteriemodus betrieben werden, wobei die Aufladung der Batterien dynamisch während des Fahrgastbetriebs (In-Motion-Charging) erfolgt. Dabei nehmen die Lithium-Titanat-Traktionsbatterien mit ihrer hohen Speicherkapazität die aus der Oberleitung kommende und die beim Bremsvorgang rekuperierte Energie auf und stellen sie anschließend für oberleitungsfreie Fahrten wieder zur Verfügung. Durch diese regelmäßige und schonende Nachladung ist es möglich, die rein elektrischen Gelenkfahrzeuge auf Streckenabschnitten ohne Oberleitungskontakt einzusetzen. Für die SVE bietet der Einsatz von Batterie-Trolleybussen in Esslingen die Möglichkeit, unabhängig vom Oberleitungsnetz neue Streckenabschnitte zu erschließen. Vorteil: Investitionen in neue Netzinfrastruktur fallen weg. Zusätzlich verbessert sich die positive Umweltbilanz der Stadt Esslingen durch die Minderung von Kohlendioxid-Emissionen, Feinstaub und Lärm. Vossloh Kiepe lieferte die gesamte Antriebs- und Bordnetzausrüstung sowie die Batterien für die Gelenkbusse. Die Fahrzeuge verfügen zudem über einen Zweiachsantrieb, d.h. zwei Motoren treiben zwei der drei Achsen an. Dies gewährleistet eine gute Beschleunigung und eine sichere elektrische Bremsung mit einer hohen Energierückgewinnungsquote. Der Energieverbrauch der Gelenkbusse wurde mit Hilfe des Energiemanagements von Vossloh Kiepe optimiert. „Ein attraktiver ÖPNV braucht moderne Fahrzeuge! Dies erkennen erfreulicherweise auch die Kommunen und Verkehrsgesellschaften zunehmend und nutzen die Förderung des Landes zur Finanzierung von Elektro- und Hybridbussen“, sagte Winfried Hermann, Minister für Verkehr und Infrastruktur am 15. Februar bei der Inbetriebnahme von vier vom Land geförderten Elektrobussen in Esslingen. „Im Rahmen der Landesinitiative Elektromobilität II bezuschusst das Land die Mehrkosten eines elektrischen Antriebs bei Hybrid- und Elektrobussen. Damit wollen wir erreichen, dass sich noch mehr Städte und Kommunen für den Einsatz umweltschonender Nahverkehrsmittel entscheiden. Seit über 70 Jahren fahren die Oberleitungsbusse in Esslingen elektrisch und sind damit schon lange Vorreiter der nachhaltigen Mobilität. Die vier neuen Elektrobusse hingegen gehen noch einen Schritt weiter: Sie kommen auch ohne Oberleitungen aus“, so Minister Hermann. Das Land fördert die vier Esslinger Busse mit insgesamt 600.000 Euro.

Teilen auf:

Anzeige