Ich wär' so gern ein DFB-Mannschaftsbus...

Ich wär’ so gern ein DFB-Mannschaftsbus…

Post eines Fußball-Fans, der vor wenigen Wochen Urlaub in Thailand machte: Ist die Deutsche Nationalmannschaft zur Vorbereitung auf die Europameisterschaft und das wichtige Spiel gegen Irland heimlich nach Thailand gereist? Dort hat der Fan des Fußball-Weltmeisters zumindest den Mannschaftsbus entdeckt… Ein Trainingslager dient bekanntlich zum Einspielen und Zusammenwachsen der Mannschaft. Für die beiden EM-Qualifikationsspiele gegen Irland und Georgien fällt Lukas Podolski aus. Auch ein Einsatz des angeschlagenen Karim Bellarabi ist noch offen. Was deshalb ein zusätzliches Training erforderlich? Deutschland muss in der EM-Qualifikation in Irland ran, noch nie hat das DFB-Team ein Spiel bei den Iren verloren. Wenn das am Donnerstag so bleibt, ist das EM-Ticket sicher. Doch auch die Iren wollen siegen, denn als Dritter der Gruppe D liegen sie derzeit vier Punkte hinter Deutschland zurück. Und mit Blick auf die Lackierung kehrt die Deutsche Nationalmannschaft nicht zum alten Mannschaftsbus zurück, selbst wenn der DFB den neuen Mannschaftsbus einem Museum spendiert hat. Was wie der nach Thailand verschiffte ehemalige DFB-Travego von Mercedes-Benz aussieht, ist ein Jetbus von Adi Putro. Der indonesische Bushersteller Adi Putro will dem Anspruch an ein Premiumprodukt mit einem äußerst luxuriösen Aufbau gerecht werden: Optisch sticht besonders die Nähe zur Karosserie eines Travego hervor. Auch wenn es kein echter Travego ist, die Basis für den Jetbus ist zumindest eine Bodengruppe von Mercedes-Benz. Die hochwertige Bodengruppe benötige einen entsprechenden Aufbau, heißt es bei Adi Putro. In Indonesien gibt es keinen Musterschutz auf die Teile des Mercedes-Benz Travego, so dass man den Omnibus von Adi Putro durchaus auch als Hommage verstehen kann. Die Indonesier sind seit den 70er Jahren im Karosseriebau aktiv, Mitte der 90er Jahre hat man die Zusammenarbeit mit einem der größten und führenden Bushersteller in Deutschland begonnen. Durch diese Zusammenarbeit hätte man bis heute viel gelernt, teilt Adi Putro mit. Mit dem Jetbus ist zumindest in Indonesien und angrenzenden Thailand ein Volltreffer gelungen. Wenn die Deutsche Nationalmannschaft einmal in Trainingslager in Thailand beziehen sollte, es passender Omnibus wäre zumindest schon einmal da…

Teilen auf: