Christoph Ecke, der mit 24 Jahren wohl jüngste Busbetreiber Deutschlands, mit einem S 517 HD der Setra ComfortClass. Foto: Setra

Schon als Kind träumte Christoph Ecke davon, Busunternehmer zu werden. Nun hat der mit 24 Jahren wohl jüngste Busbetreiber Deutschlands mit einem Setra S 517 HD sein erstes Neufahrzeug übernommen. Mit dem 4-Sterne-Bus der Setra ComfortClass, der mit 53 Sitzen ausgestattet ist, tourt der gelernte Verwaltungsfachangestellte mit Reisegruppen durch Deutschland und ganz Europa. Christoph Ecke, der 2012 mit der Eröffnung eines kleinen Reisebüros in Wolferode den Grundstein für sein junges Unternehmen legte, startet mit dem Dreiachser richtig durch. Für ihn gilt: „Der S 517 HD ist der komfortabelste Reisebus, der in den vergangenen Jahren entwickelt worden ist.“ Getreu dem Motto “Klein, aber fein und persönlich” findet man im Katalog und auf der Website die aktuellen Reise-Angebote sowie Pauschalangebote für Schulen, Vereine, Betriebe oder feste Gruppen. Die dargestellten Reisen wurden alle unter größter Sorgfalt von Christoph Ecke zusammengestellt. Die Leidenschaft für Busse hat der junge Unternehmer wohl von seinem Opa geerbt, der als Busfahrer aktiv war. Nach dem Abitur hat Ecke eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten gemacht – und, wen wundert es, den Busführerschein. Kein leichtes Unterfangen, wie Ecke in einem Zeitungsinterview in der Mitteldeutschen Zeitung einräumt, denn für den Bus-Führerschein habe er alles in allem rund 10.000 Euro zahlen müssen. Wie hat er das geschafft? „Ich habe über Jahre gespart“, so der 21-Jährige. Was im Sommer 2012 mit kleinen Modellbussen begann, ist heute Christoph-Reisen mit einem ersten neuen realen Omnibus ein gelebter Traum.

Teilen auf: