TMB stellt in BArcelona erste rein elektrische Gelenkbusse von Irizar in Dienst. Foto: Irizar

Barcelona ergänzt den Fuhrpark um weitere Elektrobusse von Irizar: Transports Metropolitans de Barcelona (TMB) und Vertreter von Irizar E-Mobility haben vier 18 Meter lange, rein elektrische, Irizar ieTram-Fahrzeuge in Barcelona übergeben. Die Elektro-Gelenkbusse im Straßenbahn-Design werden ab Dezember auf der Linie zum Einsatz kommen, auf seit vier Jahren schon zwei Solo-Elektrobusse von Irizar im Einsatz sind. Geladen werden die Elektro-Gelenkbusse im laufenden Betrieb, dafür wurden an der Strecke Pantographen aufgestellt. An kurzer Stopp an der Haltestelle mit dem Auffahren des Stromabnehmers reiche aus, so Irizar, dass die Weiterfahrt nach einem fünfminütigen Ladestopp problemlos möglich sei. Das Laden kann mit bis zu 500 kW Leistung über einen Pantographen erfolgen – oder nach Dienstschluss per Stecker im Depot. Um dem Innenraum den größtmöglichen Platz für die 147 Fahrgäste Barcelonas zu bieten, ist das Konzept von Irizar genau richtig, wie es seitens TMB heißt: Die Akkus sind auf das Dach verbannt, ebenso die Klimaanlage samt Wärmepumpe. Als Antrieb hat Irizar einen Permanentmagnet-Synchronmotor verbaut, die Energie dafür kommt aus den Lithium-Titanatoxid-Batterien. Hier nennt Irizar Werte von 90 kWh und 150 kWh. Der Geschäftsführer von Irizar E-Mobility, Hector Olabe, erklärte: „Wir sind sehr stolz darauf, diese Fahrzeuge vier Jahre nach der ersten Inbetriebnahme von Irizars Elektrobussen in Barcelona präsentieren zu können. Darüber hinaus sind dies die ersten 18-Meter-Fahrzeuge von Irizar im realen Betrieb. Mit der Indienststellung geht TMB einen wichtigen Schritt, um eine erste Linie komplett auf Elektrobusse umzustellen.

Mirrorcams von Vision Systems haben bei Irizars ieTram die Rückspiegel ersetzt. Foto: Schreiber

 

Teilen auf: