Seite auswählen

Anzeige



Der Mitteldecker von Setra als Werbemodell im Maßstab 1/87.

Der Mitteldecker von Setra als Werbemodell im Maßstab 1/87.

Setra hat bei AWM den neuen Mitteldecker S 516 MD als Modellbus auflegen lassen. Jetzt ist das erste Werbemodell fertig: The Sign of Excellence steht auf der Miniatur. Das erinnert an die IAA im letzten Jahr.Dort hat der eigenständige Auftritt der Ulmer in der Halle des Daimler-Konzerns schon Tradition. Setrapräsentiert sich hier auf einem eigenen Terrain, architektonisch abgesetzt, vor dem Hintergrund eines eigenständigen Markenhorizonts. Hier fiel ein neuer Claim, wie die Werbeprofis es nennen, auf: The Sign of Excellence. Werte der Marke Setra werden in den Fokus gerückt: Perfektion, Ästhetik und Komfort. Was die Marke zu leisten vermag, war in Hannover deutlich zu sehen. Dort stand auch der neue Mitteldecker, der sich aus außerordentlich wirtschaftlichen und gleichzeitig sehr komfortablen Reisebussen mit 3,56 m Höhe zusammensetzt. Der MD stammt aus dem Baukasten der ComfortClass 500, verfügt über alle Gene des HD und kombiniert den Fahrgastraum der ComfortClass Hochdecker mit einem niedrigeren Unterbau. Die neue Familie besteht aus dem S 515 MD (Länge 12,3 m) und dem S 516 MD (13,1 m), den AWM umgesetzt hat. Der MD ist mit unterschiedlichen Lagen für die Tür zwei zu bekommen, es gibt ihn wahlweise mit Mitteltür vor der Hinterachse oder Hecktür. Optisch orientiert sich der ComfortClass MD an den Hochdeckern der ComfortClass 500. Ausschließlich die hintere Seitenwand ist sachlicher gehalten, der MD verzichtet aufgrund seiner geänderten Proportionen auf den Abschwung der Brüstungsleiste, sie bleibt den Hochdeckern der Baureihe ComfortClass 500 vorbehalten. Der Fahrer nimmt im neuen Coach Cockpit Platz. Es bietet die Instrumentierung und das Bedien- und Ablagenkonzept der ComfortClass 500 HD. Aus der hohen Flexibilität des MD lässt sich eine Vielzahl attraktiver Varianten ableiten: Da wäre zum Beispiel der Einsatz des S 516 MD mit Vollbestuhlung im Shuttle- oder Werksverkehr mit 59 Fahrgast-Sitzplätzen samt Hecktür. Der Gepäckraum fasst in diesem Fall üppige 9,7 Kubikmeter. Ebenso lässt sich der MD in einen Luxus-Reisebus verwandeln: So sind zum Beispiel Ausführungen mit Hecktür, Toilette und Küche sowie ebenem Boden und VIP-Dreierbestuhlung denkbar. Das neue Werbemodell wird in Kürze im hauseigenen Onlineshop von Setra verfügbar sein.

Teilen auf:

Anzeige