Switch hat für Indien einen knapp zehn Meter langen E-Doppeldecker entwickelt. Foto: Switch

Die Hecktür samt zweiter Treppe soll den Fahrgastfluss optimieren. Foto: Switch

Niederflurig bis zur Hinterachse: Der Switch EiV22. Foto: Switch

Switch Mobility Ltd will nicht nur in Europa den Markt der Elektrobusse erobern, sondern auch in Indien:  Dafür wurde jetzt nach eigenen Angaben der erste E-Doppeldecker Indiens vorgestellt. Der Switch EiV 22 wurde in Indien entworfen, entwickelt und wird dort auch hergestellt, wie Switch im Zusammenhang mit der Meldung betont.

Der E-Doppeldecker soll den öffentlichen Nahverkehr in Indien revolutionieren und neue Maßstäbe im innerstädtischen Busmarkt setzen, wie es heißt. Auffällig ist die zweite Tür im Heckbereich sowie eine zweite Treppe im hinteren Bereich, so könne man den Fahrgastfluss optimieren.

Der E-Doppeldecker verfügt über eine leichte Aluminiumkarosserie, die ein besseres Verhältnis zwischen Fahrgastzahl und Gewicht sowie wettbewerbsfähige Kosten pro Kilometer und Fahrgast bietet, wie Switch erklärt. Genaue technische Daten, Maße oder Gewichte nannte Switch omnibus.news auf Nachfrage:

9.800 Millimeter Länge, 4.750 Millimeter Höhe und 2.600 Millimeter Breite messe der EiV 22, wie es heißt. Den Radstand gab Switch mit 4.860 Millimter an. Etwas zögerlich gab es auch Technisches: Der Permanentmagnet-Synchron-AC-Motor habe eine Spitzenleistung von  235 KW und 140 KW
als Dauerleistung, 3100 Nm Spitzenleistung wurden zudem noch genannt.

Shri. Nitin Gadkari, der indische Minister für Straßenverkehr und Autobahnen, sagte anlässlich der Premiere: “Es ist notwendig, das Verkehrssystem des Landes langfristig umzugestalten. Wir konzentrieren uns auf die Reform des städtischen Verkehrs und versuchen, ein integriertes EV-Mobilitäts-Ökosystem mit geringem Platzbedarf und hoher Fahrgastdichte aufzubauen.

Die Vision und die Politik der Regierung unterstützen die Einführung von E-Fahrzeugen und die wachsende Nachfrage der Verbraucher nach umweltfreundlicheren Lösungen. Ich möchte Switch Mobility, einer Tochtergesellschaft von Ashok Leyland, dazu gratulieren, dass sie den Doppeldecker wiederbelebt hat und sich weiterhin für die Einführung neuer Technologien zum Nutzen der Fahrgäste und der Gesellschaft insgesamt einsetzt.”

Dheeraj Hinduja, Vorsitzender von Switch Mobility, kommentierte die Markteinführung wie folgt: “Es ist ein sehr stolzer Moment für uns, da wir den kultigen Doppeldecker nach Indien zurückbringen. Ashok Leyland war ein Pionier unter den indischen Herstellern, als sie 1967 in Mumbai den ersten Doppeldecker auf den Markt brachten, und Switch führt dieses Erbe fort.

Mit unserer großen Erfahrung im Bereich der Doppeldecker, sowohl in Indien als auch in Großbritannien, und mit über 100 elektrischen Doppeldeckern von Switch, die auf britischen Straßen im Einsatz sind, freuen wir uns, nicht nur diese Ikone wieder zum Leben zu erwecken.”

Andy Palmer, Executive Vice Chairman und CEO – Switch Mobility Ltd.: “Mit dem Switch EiV 22 und den Metrodecker-Bussen sind wir nun gut positioniert, um den globalen Doppeldeckermarkt anzusprechen und Städte dabei zu unterstützen, ihre Netto-Null-Ziele zu erreichen.”

Der E-Doppeldecker kann fast doppelt so viele Fahrgäste befördern wie ein vergleichbarer einstöckiger Bus, und das bei nur 18 % mehr Leergewicht. 65 Sitzplätze sind an Bord. Der EiV12 nutzt die gleiche Plattform wie der neue Solo-E-Bus von Switch, der im Sommer vorgestellt wurde und in Spanien gebaut wird.

Der Switch EiV 22 hat vorn eine klassische Federung und Scheibenbremsen, hinten eine Luftfederung und Trommelbremsen, wie Switch gegenüber omnibus.news erklärte. Das Laden dauere bis zu drei Stunden, bis zu 250 km sind darstellbar. Switch India hat sich bereits einen Auftrag über 200 Elektro-Doppeldecker in Mumbai gesichert. (Switch/PM/Sr)

Teilen auf: