Die Stadtwerke in Trier haben drei elektrobusse bei Sileo bestellt, der erste wird im Oktober ausgeliefert. Grafik: Sileo, SWT; Fotomontage: omnibus.news

Die Stadtwerke Trier haben drei Elektrobusse bestellt. Diese Tatsache an sich bereitet keinen Stress, aber wenn dann die Fabrik des Herstellers Sileo abbrennt, dann könnte es durchaus stressig werden. Im Februar 2016 wurden drei Elektrobusse bei Sileo für insgesamt 1,7 Millionen Euro bestellt, wie Triers Oberbürgermeister Wolfram Leibe gegenüber Medienvertretern berichtete. Jetzt könne er aber die Lieferung des ersten Elektrobusse für Oktober diesen Jahres in Aussicht stellen, so das Stadtoberhaupt. Nachdem es im letzten Jahr bei Sileo in Salzgitter ein Großfeuer gab, sind alle Liefertermine hinfällig. Ab Mitte Oktober könne man aber stromern, zumindest mit einem Elektrobus. Wann die anderen beiden Elektrobusse eintreffen, wisse man nicht. Und auch sei noch nicht entschieden, auf welcher Strecke die Stromer eingesetzt werden würden. Anfangs war die Linien aus der Talstadt hoch zur Universität im Gespräch, dies sei aber vom Tisch. Denn mit dem Einsatz in der Talstadt sei der Energieverbrauch so gering, dass die Batterien nur einmal in der Nacht aufgeladen werden müssten, so der Oberbürgermeister. Die verantwortlichen Ingenieure und Techniker seien zu dem Schluss gekommen, die Batterien zu schonen und sie nicht auf einer Bergstrecke einzusetzen, diesen Stresstest benötige man jetzt nicht auch noch, wie es in Trier heißt. Das mehrfache Nachladen am Tag sei der Lebenszeit der Batterien nicht zuträglich, so Leibe.

update (30.08.): Kaum ist die Meldung erschienen, gibt es Neuigkeiten aus Trier! Wie die Stadtwerke mitteilen, hat Sileo mitgeteilt, dass es erneut zu Lieferverzögerungen kommen wird. Der erste Elektrobus wird erst 2019 geliefert. Und noch ein Detail korrigierte die Presseabtelung der Stadt: Die Elektrobusse werden doch auf der Linie 5 eingesetzt, die den Berg hinauf und zurück fährt, weil der Kauf der Elektrobusse aus dem Förderprojekt „Elektromobiler ÖPNV im ländlichen Raum bei topografisch anspruchsvollen Linienverläufen“ bezuschusst wird, müssten die Busse auf einer Bergstrecke eingesetzt werden, teilten die Stadtwerke am Donnerstag mit. Weil aber jetzt keine Busse von Sileo kommen, wolle man prüfen, ob und wie noch ein anderer Elektrobus in diesem Herbst in Trier starten könnte, wie der Sprecher der Stadtwerke, Carsten Grasmück, gegenüber den Medien mitteilte.

Teilen auf: