Heros München Mitte 16/14 - auf diesen Namen hört der umgebaute Neoplan N 416 beim THW München.

Heros München Mitte 16/14 – auf diesen Namen hört der umgebaute Neoplan N 416 beim THW München.

Mit dem Funkrufnamen Heros München-Mitte 16/14 ist ein Neoplan N 416 beim Technischen Hilfswerk in München im Einsatz. Der ehemalige Linienbus mit dem Kennzeichen THW-91593 ist im Maßstab 1/87 Teil der Auslieferung 04.2015 von Rietze. Das große Vorbild ist als so genannter Führungs-Kommunikations-Kraftwagen oder auch umgangssprachlich THW-Führungsstelle im Einsatz. Ursprünglich war der Standard-Linienbus bei der Stadtwerken München im Einsatz, bevor er als rollende Kommandozentrale ausgebaut wurde. Der 11,5 m lange Bus hat eine unterbrechungsfreie Stromversorgung an Bord, so dass der Fernmelde- und Computerbetrieb störungsfrei ablaufen kann. Vom Computer werden für die Einsatzkräfte beispielsweise digitale Karten des Einsatzortes oder für die Bürokratie Vordrucke und Formulare zur Verfügung gestellt. Außerdem mit an Bord: Ein Kopierer, Laserdrucker sowie Scanner und unterschiedliche Telefone und Funkgeräte. Über WLAN gibt es ganz komfortabel Zugriff auf den Drucker oder die Daten des Servers. Was sonst noch in der Welt los ist, wird über einen Fernseher oder Beamer (und dann an der Wand) betrachtet. Neben einer Teeküche mit Herd, Kühlschrank, Mikrowelle und Waschbecken bietet der Bus noch einen abgeschlossenen Funkbereich für bis zu sieben Fernmelder sowie einen variablen Aufenthalts- und Führungsbereich – dieser bietet dann Platz für bis zu zehn Personen. Ein eingebauter Diesel-Generator sichert die Grundversorgung, eine mobile Klimaanlage sorgt für angenehme Frische. Vor dem Bus kann ein zusätzlicher Arbeitsraum eingerichtet werden, dann wird die Markise ausgefahren und das Vorzelt  aufgebaut. Wer den kleinen Modellbus haben möchte, der kann ihn ab sofort im gut sortierten Fachhandel und in Internetshops bekommen, hier gibt es eine Übersicht von Fachgeschäften.

Teilen auf: