Anzeige



Bald in Hamburg unterwegs: Der Hafencity-Riverbus.

Bald in Hamburg unterwegs: Der Hafencity-Riverbus. Foto: Hafencity Riverbus

Bald kann man die Hamburger Hafencity mit dem Bus nicht nur auf der Straße, sondern auch vom Wasser aus erleben. Der “HafenCity Riverbus”, ein so genannter Amphibienbus, hat die Genehmigung der Hamburg Port Authority erhalten. Der Bus erhielt offiziell die Zulassung für eine entgeltliche Personenbeförderung auf der Elbe, wie es im Amtsdeutsch heißt. Mit der so genannten “Betriebsunternehmererlaubnis” ist nun auch das letzte nötige Papier an Bord. Jetzt geht es an die Individualisierung des Busses und die Vorbereitung für den täglichen Einsatz, wie die beiden Hamburger Jan Peter Mahlstedt und Fred Franken als Betreiber mitteilen. Außerdem wird eine Rampe für die Fahrt in und aus der Elbe vorbereitet. Mitte April soll es dann erste Stadtkreuzfahrten geben, gut 90 Minuten – eine halbe Stunde davon ist der Bus im Wasser unterwegs. An einer Stadtkreuzfahrt können 36 Fahrgäste teilnehmen. Außerdem sind immer drei Crewmitglieder mit an Bord. Der Bus kann mit bis zu 65 Kilometer pro Stunde auf der Straße fahren und erreicht auf dem Wasser ein Tempo von knapp 7,5 Konten (14 km/h). Das sei ausreichend, um auch gegen die Strömung fahren zu können, wie die Betreiber versichern. Erste Probefahrten in der Elbe hätten dies bestätigt.

Teilen auf: