Daimler Buses und IVU Technologies formen eine strategische Partnerschaft für den öffentlichen Verkehr von morgen. V.l.n.r.: Martin Müller Elschner, CEO bei IVU Traffic Technologies, Matthias Rust, CTO bei IVU Traffic Technologies, Till Oberwörder, Leiter Daimler Buses und Vorsitzender der Geschäftsführung EvoBus GmbH, Gustav Tuschen, Leiter Produktentwicklung Daimler Buses. Foto: Daimler

“Mit der Auslieferung der ersten eCitaro bauen wir das Geschäft mit der Beratung von Verkehrsunternehmen aus”, so Till Oberwörder. Daimler Buses geht dafür eine strategische Partnerschaft mit dem Berliner Software-Unternehmen IVU ein. “Wir sind mit einem kleinen Anteil dort eingestiegen”, wie Daimlers Buschef sagte. IVU hat sich auf Planung und Betrieb des öffentlichen Nahverkehrs spezialisiert. „Diese Beratungsleistung wird sehr stark nachgefragt“, begründete Oberwörder das Engagement. Fünf Prozent sind nicht der Rede Wert möchte man meinen. Den elektrisch betriebenen eCitaro fertigt Mercedes-Benz in MAnnheim ganz normal neben dem Dieselbruder, dem Hybridableger oder dem CNG-Citaro. mittlerweile in Serie. Und weil die Kunden eines eCitaro nicht nur den Bus, sondern ein ganzes System anschaffen, sei eine Beratung in den Augen Oberwörder unerlässllich. So sei die Wahl der Btteriekapazität in Anhängigung der Linie, spirch Länge und Topographie zu sehen. Auf der Jahrespressekonferenz gab es auf Nachfrage keine konkreten Zahlen zu bestellten und gefertigten Elektrobussen mit Stern, nur so viel: „So nimmt die Nachfrage nach unserem eCitaro zwar schrittweise zu, aber ich freue mich auch über jeden zusätzlichen Auftrag“, sagte Oberwörder. Ferner machte Daimlers Buschef deutlich, dass die Fertigungskapazitäten für Elektrobusse noch nicht ausgeschöpft seien: „Wir könnten noch mehr liefern.“ Auch sonst ist Daimlers Bussparte auf dem Weg in ein spannendes Zeitalter: Mit der strategischen Partnerschaft zwischen IVU und Daimler Buses, ist der Weg geebenet: Um integrierte Mobilitätslösungen für den öffentlichen Verkehr von morgen anzubieten, ist ein partnerschaftliches Miteinander von Vorteil. Der öffentliche Verkehr unterliegt einem grundlegenden Wandel. Daimler Buses hat dabei drei Themen für sich erkannt, die die Verkehrswende maßgeblich prägen: zunehmende Vernetzung, Elektromobilität und digitale Mobilitätsdienstleistungen. Gemeinsam wollen die Partner innovative, integrierte Lösungen entwickeln, die weit über das eigentliche Fahrzeug bzw. über das traditionelle IT-Verkehrssystem hinausgehen. „Unsere Standardlösung IVU.suite ist eines der führenden Systeme für Ressourcenplanung und Flottenmanagement und schon heute für den öffentlichen Verkehr von morgen umfassend vorbereitet“, erklärt Martin Müller-Elschner, CEO von IVU Traffic Technologies. „Durch die strategische Partnerschaft mit Daimler Buses schaffen wir Synergien für die Technologieentwicklung und stärken unsere internationale Marktpräsenz.“ Till Oberwörder, Leiter Daimler Buses und Vorsitzender der Geschäftsführung EvoBus GmbH, ergänzt: „Insbesondere die Elektromobilität verändert die Bedingungen für alle Marktteilnehmer. Als führender Hersteller beraten wir unsere Kunden heute schon dabei, wie sie unsere Busse und insbesondere Elektrobusse optimal nutzen. Durch die Kooperation mit IVU stellen wir uns noch stärker als integrierter Systemanbieter für den öffentlichen Verkehr auf.“ Prof. Dr. Ernst Denert, von 2001 bis 2009 Vorstandsvorsitzender der IVU, sieht das Unternehmen auf einem guten Weg: „Als Vorstand und Großaktionär bin ich der IVU lange eng verbunden. Ich freue mich nun, die Aktien aus dem Besitz meiner Stiftung an einen hervorragend passenden Partner zu übertragen und damit die weitere Entwicklung der IVU zu unterstützen.“

Um integrierte Mobilitätslösungen für den öffentlichen Verkehr von morgen anzubieten, ist ein partnerschaftliches Miteinander von Vorteil. Foto: Schreiber

Teilen auf: