DB RegioBus testete nun auch noch einen Lion’sCity E von MAN. Foto: DB AG

DB Regio Bus Mitte GmbH (DRM) hat auf der Buslinie 59 zwischen Frankfurt Griesheim über Höchst und Unterliederbach den Einsatz eines weiteren Elektrobusses im Regelbetrieb erprobt. Diesmal kam ein Lion’sCity E von MAN zum Test. An sechs Tagen stand der 12m lange Stromer rund drei Minuten vor dem nachfolgenden Linienbus allen Fahrgästen zur Verfügung. „Wir freuen uns, wenn die Fahrgäste anstatt in den regulären Bus, in den E-Bus einsteigen. Probefahren ist ausdrücklich erwünscht“, saget Marion Hebding, Geschäftsführerin von DB Regio Bus Mitte, anlässlich der Indienststellung. „Wir als Verkehrsunternehmen und Teil der Deutschen Bahn wollen einen Beitrag zu einer nachhaltigen und umweltfreundlichen Mobilität leisten und uns hierbei im Wettbewerb behaupten. Um den Stadtverkehr nachhaltig und umweltfreundlich umzurüsten, benötigen wir solche Testfahrten unter realen Bedingungen.“ Mindestens 200 Kilometer weit soll ein Elektrobus auf leisen Sohlen durch die Stadt fahren können, ohne dass eine Zwischenladung der Batterie nötig wird, so die Vorgabe der DB Regio Bus Mitte im Zusammenhang mit Leketrobus-Tests. Das Aufladen erfolgte über Nacht im hauseigenen Busdepot in Griesheim mittels Stecker, so dass der Bus am nächsten Morgen wieder für den Linienbetrieb zur Verfügung stand. Für die Fahrgäste bot der Elektrobus nicht nur eine emissionsfreie und leise Fahrt, sondern auch einen deutlich geräumigeren und ergonomisch konzipierten Innenraum sowie LED-Ambientebeleuchtung. Das Unternehmen DB Regio Bus Mitte testet derzeit verschiedene Elektrobusmodelle, um Praxiserfahrungen zu sammeln. Im Juli fanden auf der gleichen Strecke bereits Testfahrten mit einem E-Bus des französischen Herstellers Heuliez statt. „Uns geht es hierbei vor allem darum zu sehen, ob die vom Hersteller vorgesehene Reichweite erreicht wird. Solche Tests wie hier in Frankfurt sind ein weiterer Schritt in Richtung eines lokal emissionsfreien ÖPNV. Sie sollen zeigen, wie leistungsfähig batterieelektrische Fahrzeuge bereits heute sind“, erklärt Christopher Alting, Leiter Flottenmanagement bei DB Regio Bus. (DBRegioBus/MAN/PM/Schreiber)

Teilen auf: