Auf der Busworld 2015 fährt der neue Volvo 7900 Electric vor.

Auf der Busworld 2015 fährt der neue Volvo 7900 Electric vor.

Volvo kündigt für die Busworld zwei bedeutende Neuheiten an: Im Mittelpunkt dürfte dabei zweifelsohne der 12 m lange Volvo 7900 Electric sein, der seine Weltpremiere feiern wird. Es ist der erste vollelektrische Bus, der von Volvo unter eigenem Markennamen in Serie gebaut wird. Der neue Elektrobus orientiert sich optisch an dem auf dem UITP-Kongress präsentierten 10,7m langen Elektrobus. Doch anders als bei den drei gebauten Vorboten der Elektromobilität sitzt der Fahrer nun wieder ganz traditionell auf der linken Seite. Auch die Anordnung der jetzt drei verbauten Türen wird sich unterscheiden, verspricht Volvo. Leise, abgasfrei und um rund 80 Prozent energieeffizienter als ein herkömmlicher Linienbus mit Dieselmotor wird der Volvo 7900 Electric unterwegs sein.
Die Batterien des vollelektrischen Busses werden an den Endhaltestellen aufgeladen (Opportunity Charging). Zusätzlich wird die bei der Rekuperation entstehende Bremsenergie wieder in die Batterien eingespeist. Das Laden der Batterien über das Stromnetz dauert maximal sechs Minuten, dies entspricht einer Fahrstrecke mit einer Länge von rund zehn Kilometern.
Die zweite Neuheit ist ab 2016 verfügbar: Volvo-Reisebusmodelle erhalten das System Volvo Dynamic Steering (VDS). Dies ermöglicht eine höhere Richtungsstabilität und sorgt für einen deutlich verbesserten Geradeauslauf, einen erhöhten Fahrkomfort und ein deutliches Plus an Sicherheit. Zugleich verringert es das Risiko bestimmter Berufskrankheiten für den Fahrer: VDS gleicht automatisch unebene Fahrbahnoberflächen aus und eliminiert Schwingungen und Stöße der Lenkung. Beim Fahren mit niedriger Geschwindigkeit wird die Lenkträgheit um ca. 75 Prozent verringert. Dies erleichtert nicht zuletzt auch das Rückwärtsfahren beträchtlich. Außerdem unterstützt das System den Lenkvorgang, indem sich das Lenkrad automatisch auf die Mittelstellung zurückstellt, sobald der Fahrer seinen Griff am Lenkrad etwas lockert. Auch bei hohen Geschwindigkeiten behält der Bus konstant seine Richtung bei, sogar auf unebenen Fahrbahnoberflächen. Volvo Dynamic Steering (VDS) wird bereits seit 2013 in Lkws von Volvo eingebaut und zählt zu einer der herausragendsten und meistbeachteten Innovationen des schwedischen Nutzfahrzeug-Herstellers in den letzten Jahren. Jetzt wird es zum ersten Mal in Reisebussen vorgestellt.

Teilen auf: