Anzeige



Mit einem Urbino 12 steigt Solaris in Luxemburg ein. Foto: Solaris

Einer der größten privaten Vertriebsbetreiber aus Luxemburg, die Firma Sales-Lentz, hat eine Bestellung für einen ersten Solaris aufgegeben, der die Flotte von ca. 300 Bussen unterstützen wird. Im Rahmen des Vertrags wird der neue Solaris Urbino 12 im letzten Quartal 2017 zugeliefert. Es ist die erste Bestellung des polnischen Herstellers aus Luxemburg. Laut dem Vertrag, der vor ein paar Tagen unterschrieben wurde, wird der Bus mit einem Cummins Motor ausgestattet, der die Euro-6-Norm erfüllt. Der neue Urbino 12 verfügt über 39 Sitzplätze, von denen manche zusammengeklappt werden können, um mehr Stellfläche zu generieren. Sales-Lentz wird den Urbino 12 auf den Straßen in der Region der Stadt Bascharage einsetzen. „Nachdem wir zu Beginn des Jahres eine große Bestellung für 208 Hybridbusse für Belgien gewonnen haben, freuen wir uns über die erste Bestellung für einen luxemburgischen Verkehrsbetreiber. Es ist uns eine große Ehre von den Beneluxländern geschätzt zu werden.”, sagte Zbigniew Palenica, stellvertretender Vorstandvorsitzender von Solaris Bus & Coach. Der ÖPNV-Dienstleister Sales-Lentz aus Luxemburg setzt auf ökologische und innovative Technologien. Anfang März hat das Unternehmen auch den Solaris Urbino 12 electric getestet, der auf zwei Linien in Bascharage eingesetzt wurde.

Teilen auf: