München schickt einen Personenanhänger mit Photovoltaik-Anlage auf die Linie. Foto: MVG

Sono Motors nimmt erstmals als Aussteller an der IAA Transportation in Hannover teil. Vom 19. bis 25. September 2022 wird die nach eigenen Angaben selbst entwickelte Solartechnologie zusammen mit mehreren solar-integrierten Nutzfahrzeug-Prototypen einem breiten Publikum vorgestellt.

“Die Energiepreise steigen und neue Emissionsvorschriften müssen erfüllt werden. Zum Beispiel wird in den nächsten Jahren die Euro-7-Norm eingeführt werden. Darauf müssen auch die Betreiber von Bus- und LKW-Flotten reagieren. Unsere Solarlösungen sparen neben CO2-Emissionen auch Kraftstoff und Kosten und erhöhen die Reichweite und Autarkie”, sagt Laurin Hahn, CEO und Mitgründer von Sono Motors.

Am Stand Nummer C02 in Halle 26 zeigt Sono Motors das Solar Bus Kit, eine Technologielösung, die für die Nachrüstung von Dieselbussen eingesetzt werden kann. Das Solar Bus Kit ermöglicht die Einsparung von CO2-Emissionen und Kraftstoff.  

Sono Motors hat im Frühjahr 2022 erstmals seine Solartechnologie für Busse unter Realbedingungen im öffentlichen Personennahverkehr eingesetzt. Zusammen mit der städtischen Verkehrsgesellschaft (MVG) testete das Münchner Unternehmen einen Solarbusanhänger, seine Energieerträge sowie das Potenzial der Technologie im täglichen Betrieb.

Der Solarbusanhänger ist mit 20 semi-flexiblen Photovoltaik-Modulen ausgestattet, die mehr als 2.000 Watt Energie für die Versorgung der Fahrzeugbatterie, für Heizung, Lüftung und Klimaanlage sowie für das Lenkungssystem des Anhängers liefern sollen.

Mit an Bord ist eine MPPT Central Unit,, ein intelligenter Algorithmus im Solarladeregler, der für optimierte Energieerträge sorgen soll, so Sono Motors. So könne dann im Millisekunden-Bereich die erzeugte Energie an die 24V-Batterie des Busses übertragen werden.

Für den Verkehrsbetrieb ist die Frage, welche Energieeinsparungen durch die Nutzung der Sonnenenergie erzielt werden können, vor dem Hintergrund aktueller Kraftstoff- und Energiepreise im wahrsten Sinne etwas Spannendes. Untersucht wird ferner, ob die Photovoltaik-Anlage bei der künftigen Nutzung von Elektrobussen den Energiemehrbedarf der Wärmepumpe im Klimabetrieb im Sommer kompensieren kann.

Das Solar Bus Kit ist für die gängigsten 12-Meter-Bustypen auf dem europäischen Markt entwickelt worden – darunter der Mercedes-Benz Citaro und MAN Lion City, wie Sono Motors betont. Man könne so eine komplette und effiziente Nachrüstlösung für Busflottenbetreiber anbieten, die den Dieselverbrauch und die CO2-Emissionen weiterhin zwingend reduzieren müssen, um die vorgeschriebenen Nachhaltigkeitsziele zu erreichen.

Derzeit arbeitet Sono Motors nach eigenen Angaben mit 19 Unternehmen weltweit zusammen – darunter MAN Truck & Bus. Ziel ist es, die Sono-Solartechnologie auf einer Vielzahl von Fahrzeugarchitekturen wie Bussen, Anhängern, Lastwagen und E-Transportern einzusetzen. (MVG/SonoMotors/PM/Sr)

 

Teilen auf: