Anzeige



Skoda Trolleybus

Skoda Electric liefert erneute Trolleybusse nach Pilsen. Foto: Skoda

Škoda Electric und die Verkehrsbetriebe der Stadt Pilsen (PMDP) haben einen Rahmenvertrag über die Lieferung neuer Trolleybusse abgeschlossen. Pilsen kann bis zu 33 neue Fahrzeuge erhalten: In der ersten Phase werden sieben zwölf Meter lange Niederflurtrolleybusse vom Typ Škoda 26 Tr für rund achtzig Millionen Kronen geliefert. Es handelt dabei um den dritten Vertrag über die Lieferung von Trolleybussen mit Traktionsbatterien in tschechische Städte innerhalb weniger Monate. „Den Bewohnern und Besuchern von Pilsen stehen derzeit Gelenksfahrzeuge vom Typ Škoda 25 und 27Tr sowie die zwölf Meter langen Standardfahrzeuge der Typen Škoda 24 a 26 Tr zur Verfügung. Die neuen Fahrzeuge werden die ersten in der Stadt sein, die auch über einen Batteriehilfsantrieb verfügen“, erklärt der Vertriebsmanager von Škoda Electric, Radek Kapr. Die technische Ausrüstung der Trolleybusse enthält eine Reihe neuer Elemente des modernen öffentlichen Verkehrs, wie die 100%-ige Niederflurigkeit, ein komplexes Informations- und Abfertigungssystem und vor allem den Batteriehilfsantrieb, der einen vollwertigen Betrieb abseits von Oberleitungen ermöglicht. Der einfachere Ein- und Ausstieg von Fahrgästen wird mit einer hydraulischen Absenkung des Fahrzeugs bis zur Gehsteigkante, dem sogenannten „Kneeling“ geschaffen. Für zusätzlichen Komfort während der Fahrt sorgt auch ein leistungsfähiges Heizungssystem, daneben verfügen die Fahrzeuge auch über eine ausklappbare Plattform für Rollstuhlfahrer. Die aktuelle Lieferung schließt an vorangegangene Verträge für Pilsen an. In der Stadt sind bereits mehr als 80 Fahrzeuge unterwegs, die alle vom Pilsner Unternehmen produziert wurden. Zuletzt hat Škoda Electric auch an einer Reihe von Exportaufträgen gearbeitet. So wurde beispielsweise die Lieferung von 120 Fahrzeugen an die städtischen Verkehrsbetriebe von Bratislava abgeschlossen. Daneben hat sich Škoda Electric maßgeblich an der Lieferung von 49 Fahrzeugen für das italienische Bologna und 25 Fahrzeugen für die mexikanische Stadt Guadalajara beteiligt. Derzeit produziert Škoda Electric unter anderem Trolleybusse, die in die lettische Hauptstadt Riga und ins slowakische Prešov exportiert werden.

Teilen auf: