Die ComfortClass von Setra steht bei AM Turist in Kroatien hoch im Kurs. Foto: Daimler

Der kroatische Reiseanbieter AM Turist hat seine Busflotte mit sieben S 515 HD erneuert. Die Fahrzeuge der Setra ComfortClass 500 sind mit jeweils 48 Sitzplätzen ausgestat­tet. Insgesamt stellt der Betrieb aus Zaprešić Reiseveranstaltern 20 Busse der Ulmer Marke für mehrtägige Rundreisen durch ganz Europa zur Verfügung.Der Heimatort des Busunternehmens liegt 17 km westlich von Zagreb. Zaprešić und seine Umgebung haben viele interessante touristische Angebote zu bieten: Fünf Schlösser (Lužnica, Januševec, Laduč, Gornja Bistra und Jakovlje), Kirchen, Tier- und Pflanzenreservate sowie ein ausgezeichnetes gastronomisches Angebot und traditionelle Veranstaltungen, so sind die Tage des Ban Jelačić im Mai und Oktober ein echter Tipp. Die Gespanschaft Zagreb, die wie ein Hufeisen, ein wahres Glückshufeisen, Zagreb umkreist, ist eines der angesehensten Weinanbaugebiete des Landes. Darüber hinaus gehört es nach der Traubenproduktion zu den besten Gebieten in Kroatien. Natürliche Vorteile, Boden, Sonne und Klima, vor allem aber sehr fleißige Hände von Weinbauern und Winzern, ihr Wissen, ihre Erfahrung, ihre Beharrung und ihre Liebe für ihre Arbeit, erzeugen hier jedes Jahr den edlen Tropfen, den sowohl anspruchsvolle Kenner als auch „normale” Liebhaber von gutem Wein genießen. Die Residenz Novi dvori Jelačićevi ist einer der besterhaltenen Feudalbesitze in Kroatien. Und an Omnibusse aus Ulm will der Firmenchef weiter festhalten. Für AM Turist gilt: Einmal Setra, immer Setra. Insgesamt orderte das Unternehmen seit Markteinführung der Setra ComfortClass vor sechs Jahren bis heute 28 Fahrzeuge dieser Baureihe. „Die Qualität der Busse, die Sicherheitssysteme sowie das gut ausgebaute Service-Netz sind einzigartig in Europa“, so Anto Jurić, der Seniorchef des 1987 gegründeten Familienunternehmens, das auf stetige Investitionen und den weiteren Ausbau des reinen Setra Fuhrparks setzt.

Für Marijo und Anto Jurić (rechts) gilt: Einmal Setra, immer Setra. Foto: Daimler

Teilen auf: