Anzeige



Neu am Berliner Alexanderplatz: Der FlixBus-Shop mit Cafe. Foto: FlixBus

Am gestrigen Dienstag eröffnete FlixBus einen Shop am Berliner Alexanderplatz. Ab sofort können Reisende Tickets für Europas größtes Fernbusangebot an drei Countern direkt vor Ort erstehen oder bequem in der integrierten Lounge auf ihren Fernbus warten. FlixBus betreibt damit im Berliner Stadtgebiet neben dem Shop am Zentralen Omnibusbahnhof bereits die zweite Service- und Verkaufsstelle für seine Fahrgäste. Das innovative Konzept des Shops bietet neben Ticketschalter und Informationsstand erstmalig einen Café- und Wartebereich. Im Jahr 2016 fuhr jeder fünfte der 30 Millionen FlixBus-Fahrgäste nach Berlin oder startete seine Reise von hier aus – und damit 20 % mehr als noch im Jahr zuvor. Der Halt am Alexanderplatz ist so beliebt wie nie: Monatlich verzeichnet FlixBus hier bis zu 60.000 Fernbusreisende, die zu Zielen wie Hamburg, Leipzig, Dresden und Prag abfahren oder im Herzen der Stadt ankommen. Von Anfang an setzt FlixBus an diesem Standort auf Stationspersonal, das Fahrgästen für Auskünfte zur Verfügung steht und für einen reibungslosen Check-In-Prozess sorgt.

Zusätzlich zum Shop gibt es Informationsstand und erstmalig einen Café- und Wartebereich. Foto: FlixBus

Mit dem neuen FlixBus-Shop steigt der Komfort für die Reisenden am Alexanderplatz weiter und so beginnt das Reiseerlebnis bereits vor der eigentlichen Abfahrt. Bisher konnte man FlixBus-Tickets am Alexanderplatz nur kurz vor Abfahrt direkt beim Fahrer kaufen, dort allerdings nur je nach Verfügbarkeit und zum Normalpreis. Seit diesem Dienstag sind FlixBus-Tickets in der eigenen Verkaufsstelle direkt in der Alexanderstraße 5 auch zum günstigen Online-Preis erhältlich. Der Shop hat täglich (außer sonntags) von 8 bis 19 Uhr geöffnet und liegt nur wenige Meter von der Abfahrtsstelle der grünen Busse entfernt. Neben dem Ticketkauf hält das Shop-Team Informationen rund um die Fahrt bereit. Zum Betrieb des Convenience-Bereichs mit Lounge und Café kooperiert FlixBus mit der Berliner 4Service Unternehmensgruppe. Das Unternehmen betreibt seit Dezember 2016 bereits am ZOB Hamburg einen „BusStop“ mit Shop, Café und integrierter Lounge und bietet dort eine hohe Aufenthaltsqualität für Reisende. FlixBus-Pressesprecher Martin Mangiapia: „Fernbusse sprechen eine immer breitere Zielgruppe an. Mit FlixBus-Shops direkt vor Ort erleichtern wir auch Menschen ohne Internet den Zugang zu unserem Mobilitätsangebot.“

Teilen auf: