2:1 auch bei den Teambussen: Für Deutschland gibt es einen Setra und einen Yutong, die Schweden haben einen Yutong. Foto: FIFA, Kusnezow, Nilsson

Da staunt man nicht schlecht: Deutschland war schon fast raus aus der WM 2018. Und nun sind Jogis Jungs wieder mittendrin. Kurz vor Schluss ein Last-Minute-Traumtor von Toni Kroos. In der ersten Halbzeit ging Schweden dank eines Treffers von Toivonen in Führung, zuvor hatte die deutschen Nationalmannschaft einen Auftakt hingelegt, der eigentlich auch schon ein Tor verdient gehabt hätte. Man ist schon etwas irritiert, was der amtierende Fußball-Weltmeister aktuell zeigt. Und mit Blick auf die Teambusse staunte man auch nicht schlecht, denn für Jogis Jungs gibt es einen Setra S 515 HD und einen Yutong ZK6122H9. Wer die Vorberichterstattung im Fernsehen und die sozialen Netzwerke verfolgte, der konnte bis jetzt zwei Teambusse für die deutsche Nationalmannschaft sehen. Im Hyundai Universe hingegen sind sie noch nicht gesichtet worden, oder? Bei Hyundai hüllt man sich in Schweigen, kein Statement aus der Pressestelle in Süd-Korea. Da müssen wir uns an den  schwedischen Trainer Janne Andersson halten, der bat um Verständnis. Er werde das Spiel später analysieren, gerne auch im Detail. Aber jetzt, weniger als eine Stunde nach dem Abpfiff seien da noch “zu viele Emotionen im Spiel”. Es bleibt spannend, was noch an Teambussen neben den bei der offiziellen Übergabe gezeigten Hyundai Universe-Omnibusse in Russland im Einsatz ist. Noch ein mal zurück zu den Schweden: Auch sie waren mit einem Yutong und nicht in einem Hyundai unterwegs…

Da ist er, wenn auch nur im Hintergrund: Der Teambus der deutschen Nationalmannschaft! Foto: Kia

 

Teilen auf: