24 Setra Low Entry Busse S 416 LE business wurden in den Südpazifik geliefert. Foto: Daimler

Die Inselgruppe Neukaledonien liegt etwa 1500 km östlich von Australien im Südpazifik. Neukaledonien ist eine zu Frankreich gehörende Inselgruppe im Südpazifik, alle Inseln sind für ihre palmengesäumten Strände und die artenreiche Lagunen bekannt sind. Jetzt gibt es noch eine weitere Atraktion, denn nicht nur das große Korallenriff der Hauptinsel Grand Terre, das bei Tauuchern beliebt ist oder die vielen Restaurants mit französisch beeinflusster Küche stehen hoch im Kurs der Touristen. Die Luxusboutiquen mit Pariser Mode müssen sich jetzt gegen schmucke Omnibusse aus Ulm behaupten: Das Busunternehmen Carsud in Neukaledonien hat erstmals 24 neue Setra Low Entry Busse S 416 LE business in Dienst genommen. Die Fahrzeuge werden ebenso wie 12 neue Sprinter City 35 auf den öffentlichen Taneo-Nahverkehrslinien eingesetzt, die die Vororte mit der Hauptstadt Nouméa auf der Hauptinsel Grande Terre verbinden. Die Busse sind behindertengerecht ausgestattet und haben USB-Stecker, WLAN-Zugang sowie ein Fahrgastinformations-System an Bord. Mehr als 9.000 Passagiere, Touristen wie Einheimische, nutzen täglich das Angebot des Linienbetreibers, der insgesamt 50 Fahrzeuge in seinem Fuhrpark hat. (Setra/PM/Sr)

Zwölf neue Sprinter City 35 sind auf den öffentlichen Taneo-Nahverkehrslinien unterwegs. Foto: Daimler

Teilen auf: