Anzeige



Der kleine Autoladen hat den ELW2 auf Setra-Basis als limitiertes Modell im Maßstab 1/87 aufgelegt. Foto: Der kleine Autoladen

Der kleine Autoladen aus Osnabrück hat jetzt bei AWM einen ELW auf Setra-Basis auflegen lassen. Vorbild ist eine 12,2 m lange Setra MultiClass, die als ELW 2 an der Feuerwache Süd des Franz-Josef-Strauß Flughafens in München im Einsatz ist. Der neue große Einsatzleitwagen löst einen Eigenbau der Feuerwehr ab, ein Midi-Linienbus Baujahr 1985 auf Basis des Mercedes-Benz O 401 wurde Anfang der 90er Jahre als ELW1 in Dienst gestellt. Der neue ELW wurde angeschafft, weil der alte Omnibus nicht mehr dem Stand der Technik entsprach. Den Innenausbau auf S 415 UL-Basis hat federführend die Gebr. Heymann GmbH realisiert, mit beteiligt waren noch die Firma Blickle & Scherer (Funk- u. IT-Technik) sowie Fetz Quadrat (Sondermöbel). Die rollende Kommandozentrale hat einen ganz klassischen Fahrerbereich, dann den Stabsraum, einen Funkraum und abschließend den Technikraum. Alle Abschnitte können durch Türen verschlossen werden, sodass alle Beteiligten im Notfall ungestört arbeiten können. Nicht nur die Rückfahrkamera, sondern auch eine Rundumkamera an dem pneumatischen Ausschubmast sollen beste Aussichten garantieren.

Der ELW2 der Flughafenfeuerwehr in München. Foto: Huber

An Bord gibt es eine große Projektionsfläche, auf der dann die Bilder der Kamera oder des Beamers zu sehen sind. Das Handeln kann an einem Whiteboard dargestellt und mit Plänen unterlegt werden. Einblicke gibt es aber dennoch nicht, weil eine Schutzfolie an der Innenseite der Fenster nichts vom Arbeitsraum preisgibt. Außen ist auf den Fenstern eine Filterfolie gegen ultraviolettes Licht aufgeklebt, die die Sonnenstrahlen und damit ein Aufheizen des Innenraumes ausbremst. Am Heck ist ein handelsüblicher Ski-Koffer mit einem pneumatisch ausfahrbaren Funkmast montiert. AWM hat auf dieses Detail ebenso wie die exakte Bauhöhe verzichtet, auch fehlt die Markise, die an der rechten Fahrzeugseite über die ganze Länge verbaut ist. Dafür liegen als Zubehörteile aber Blaulichtbalken und Klimaanlagen bei. Das auf 300 Stück limitierte Modell ist ab sofort im Der kleine Autoladen-Onlineshop erhältlich. Wer sich für das große Vorbild interessiert, der konnte den spannenden Alltag der Flughafenfeuerwehr in München bei einem Besuch erleben: Sonntags ist Besuchszeit, ab August gibt es 90-minütige Führungen, die man im Vorfeld aber reservieren muss. Und dann sieht man auch den ELW2, denn ein Rundgang durch den Fuhrpark ist Teil der Tour.

Viel Spaß macht eine Besichtigung bei der Flughafenfeuerwehr in München. Foto: Airport Munich

Teilen auf: