Anzeige



Der Star in Mailand: Volvos Elektrobus.

Der Star in Mailand: Volvos Elektrobus.

Der Messestand war stets gut besucht. Nicht nur der Fahrerplatz, ...

Der Messestand war stets gut besucht. Nicht nur der Fahrerplatz, …

ind15 490

...sondern auch die Anordnung der Türen zog die Blicke auf sich.

…sondern auch die Anordnung der Türen zog die Blicke auf sich.

Fachsimpeln über Volvos Elektrobus-Philosophie gehörte einfach dazu.

Fachsimpeln über Volvos Elektrobus-Philosophie gehörte einfach dazu.

ind15 488

Der neue Elektrobus der Volvo Bus Corporation war eine der Hauptattraktionen auf der großen ÖPNV-Fachmesse, die im Rahmen des UITP-Kongresses vom 8.-10. Juni 2015 in Mailand stattfindet. Breite, in der Fahrzeugmitte angeordnete Türen und eine niedrige Einstiegshöhe erleichtern den Einstieg und sorgen für einen schnellen Fahrgastwechsel. Im Inneren des Elektrobusses empfängt den Fahrgast ein luftiges und helles Ambiente mit harmonischen Farbkombinationen, einem großzügigen Raumangebot und komfortablen Sitzen, die aus natürlichen Materialien hergestellt werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, während der Fahrt Mobiltelefone, Laptops und Tablets aufzuladen oder an Bord des Busses im Internet zu surfen. Der Bus ist mit einem bordeigenen WLAN-System ausgestattet. „Der vollelektrische Bus vervollständigt unsere Modellpalette im Stadtlinienbus- Segment, die konsequent auf Elektromobilität zugeschnitten ist.“, so Håkan Agnevall, Präsident der Volvo Bus Corporation. Er fügt hinzu: „Die schnellen Entwicklungsprozesse basieren auf unserer Entschlossenheit, bei der Lösung einer der bislang größten Herausforderungen der Menschheit mitzuwirken: der Steigerung der Umweltfreundlichkeit. Wir sind der Überzeugung, dass die innerstädtische Mobilität eines der grundlegendsten Bedürfnisse der Gesellschaft ist und sowohl sauber als auch geräuscharm erfolgen sollte. Sie soll von den Fahrgästen als Reise in Richtung einer nachhaltig ausgerichteten Zukunft empfunden werden.“ Die von Volvo offerierte Komplettlösung sieht vor, dass der Kunde die Busse betreibt, während sich die Volvo Bus Corporation um den Rest kümmert. Zusammen mit den globalen Volvo-Partnern Siemens und ABB kann das Unternehmen umfassende Komplettlösungen für die gesamte elektrische Infrastruktur zur Verfügung stellen. Die Volvo Bus Corporation bietet darüber hinaus in enger Zusammenarbeit mit lokalen Partnern am Einsatzort des Kunden die effiziente Unterstützung bei Fahrzeug-, Fuhrpark-, Werkstatt- und Verkehrsmanagement an. Bei dem 10,7 m langen Volvo-Elektrobus handelt es sich um ein Konzeptfahrzeug. Der Start der Serienproduktion für die vollelektrischen Volvo-Solobusse mit 12 m Länge und Standard-Fahrerplatz ist im Jahr 2017 geplant.

Teilen auf: