das Schnupper-Aboticket von Padersprinter wurden erfolgreich angenommen. Foto: Padersprinter

Wer häufig mit dem Bus unterwegs ist, hat sicher schon mal darüber nachgedacht, ein Abo abzuschließen. Für alle, die sich aufgrund der Mindeslaufzeit aber bisher nicht getraut haben, bot der PaderSprinter von Februar bis April wieder die Möglichkeit, das bequeme Vielfahren mit einem Schnupper-PaderTicket unverbindlich auszuprobieren. „Als wir letztes Jahr erstmals mit unserer Schnupper-Aktion gestartet sind, wurden rund 190 Tickets bestellt. Dieses Mal waren es über 500 Schnupper-PaderTickets“, freut sich Andrea Kirschbaum, Leiterin Vertrieb & Kundenservice PaderSprinter, über den Erfolg der diesjährigen Schnupper-Aktion. Das Besondere am Schnupper-PaderTicket ist die kurze Laufzeit von nur drei Monaten. Übliche Abonnements haben eine Mindestlaufzeit von einem Jahr. Nach den drei Probemonaten ist das Schnupper-PaderTicket dann monatlich kündbar. „Unsere Schnupper-Aktion ist immer eine gute Gelegenheit für Fahrgäste, unser PaderTicket zu testen, ohne eine langfristige Bindung einzugehen“, erklärt Andrea Kirschbaum. Damit sich das Ticket dabei flexibel an das Leben des Kunden anpasst, gibt es das PaderTicket in zwei Varianten: Premium und Basis. Die Basis-Variante gibt es schon für weniger als einen Euro pro Tag (29,90 Euro im Monat). Es ist genau das richtige Angebot für diejenigen, die das Ticktet ausschließlich allein nutzen und erst ab 8 Uhr fahren möchten. „Wir freuen uns, dass wir den Paderborner Bürgerinnen und Bürgern mit unserem PaderTicket Basis die Nutzung des ÖPNV im gesamten Stadtgebiet sogar für umgerechnet unter 99 Cent pro Tag anbieten können“, sagt Andrea Kirschbaum. Das Premium-Ticket ist ab 44,90 Euro im Monat erhältlich und kann wahlweise als persönliches oder übertragbares Ticket ausgestellt werden, sodass zum Beispiel auch Familie oder Freunde das Ticket nutzen können. Zu bestimmten Zeiten können außerdem noch weitere Personen mitfahren. (Padersprinter/PM/Schreiber)

Teilen auf: