Auf nach Kortrijk: Der Scania Citywide Hybrid mit Primove-Ladetechnik in Söldertälje. Foto: Scania

Scania wird auf der Busworld 2017 in Kortrijk verschiedenste Alternativen zu herkömmlichen Dieselfahrzeugen in Halle 6 auf dem Stand 602 präsentieren. Aufgrund zunehmender Verkehrsbeschränkungen für Dieselfahrzeuge in europäischen Städten wird der Einsatz sauberer, alternativ angetriebener Linien- und Reisebusse immer wichtiger. Scania verfügt über die größte Auswahl an Linien- und Reisebussen für den Einsatz alternativer Kraftstoffe. Das Unternehmen bietet Motoren, die mit Erdgas, Biogas, Ethanol, Biodiesel und HVO betrieben werden können, zudem hat Scania Hybridbusse im Produktprogramm. Scania ist in verschiedenen europäischen Städten Vorreiter beim Umstieg auf saubere und kohlenstoffemissionsarme Technologien. Das Unternehmen lieferte kürzlich 53 Doppeldeckerbusse mit Gasmotor – den weltweit größten Fuhrpark – nach Nottingham (UK) aus. Die Stadt Sunderland zog nach: mit ihrem eigenen Fuhrpark aus Doppeldeckerbussen, die mit Biogas betrieben werden. Viele Städte zeigen sich besonders interessiert am Gasantrieb. Gas ist eine wirtschaftlich nachhaltige Lösung, die für eine bessere Umweltbilanz, niedrige Stickoxidemissionen und einen erheblich geringeren Geräuschpegel sorgt. Durch die Produktion von Biogas können lokale Arbeitsplätze geschaffen, die Abhängigkeit von Importen reduziert und Systeme geschaffen werden, bei denen der Abfall der Einwohner zur Erzeugung von Kraftstoffen genutzt werden kann. Scania bietet eine große Auswahl an Bussen mit Gasantrieb an, wie z. B. Stadt- und auch Überlandbusse. Andere Städte wiederum sehen die Vorteile des Hybridbetriebs, vor allem im inner- und vorstädtischen Verkehr. Die Technologie von Scania sorgt in diesem Bereich für unschlagbare Gesamtwirtschaftlichkeit. Auf der Busworld wird Scania besonders darauf aufmerksam machen, wie die maßgeschneiderten Wartungsservices des Unternehmens zu einer Optimierung der wirtschaftlichen Leistung der Betreiber beitragen können. Scania führte kürzlich den Fuhrparkservice Scania Fleet Care ein. Es handelt sich hierbei um einen Service, bei dem Scania jegliche Reparatur- und Wartungsarbeiten übernimmt, damit eine maximale Betriebszeit des Fuhrparks sichergestellt ist. Eine kontinuierliche Überwachung sorgt dafür, dass Scania die erforderlichen Werkstattarbeiten planen und ausführen kann und so ein einwandfreier Betrieb der Fahrzeuge garantiert ist. Da sich die Welt der Herausforderung stellt, das Pariser Klimaschutzziel – das eine Begrenzung der Erderwärmung auf deutlich unter 2 Grad vorsieht – umzusetzen, stehen öffentlicher Verkehr und flexibler Busbetrieb besonders im Vordergrund. Scania hat es sich zum Ziel gesetzt, bei dem Umstieg auf nachhaltige Personenbeförderung und nachhaltigen Transport eine Vorreiterrolle einzunehmen.

Teilen auf: